Thea Hjelmeland: „Who the fuck are you?“

Artikel veröffentlicht am 24. April 2012
Artikel veröffentlicht am 24. April 2012

Das Leben kann manchmal grausam sein. Das musste auch die norwegische Sängerin Thea Hjelmeland erfahren, die von einem Pseudojournalisten im ausgewaschenen Rockeroutfit auf wenig elegante Weise interviewt wurde. Schlimmer noch: Die junge Sängerin –ihre Stimme ist so rein wie die norwegischen Fjorde– fand sich ganz wie in einem Alptraum plötzlich in einem Verhör wieder. Den „Bad Cop“ gibt Ovidiu Tataru, der es sich zum Ziel gesetzt hat, das melancholisch Schöne in den Songs auf Theas erstem Album in Frage zu stellen. Paradoxerweise trägt es den Titel „Oh! The Third”. Inspektor Tataru stört das nicht weiter. Er will vor allem wissen, mit wie vielen Produzenten Thea schon geschlafen hat. Und schließlich zwingt er sie auch noch zu einem a cappella von „Bruder Jakob“.