Bulgarien: Bilder eines misslungenen Attentats

Artikel veröffentlicht am 21. Januar 2013
Artikel veröffentlicht am 21. Januar 2013

Es ist der 19. Januar 2013. Ahmed Dogan, der historische Anführer der liberalen türkischen Minderheitenpartei in Bulgarien (MRF), hält eine Rede während der Versammlung seiner Partei. Plötzlich stürmt ein Mann auf die Bühne und hält Dogan eine Pistole an die Schläfe. Die Waffe versagt, Dogan befällt Panik, er beginnt sich selbst zu verteidigen. Der 25-Jährige Attentäter wird von den Sicherheitskräften festgenommen und von der Masse gelyncht. Das alles kann man fast live miterleben, da die Szene gefilmt und auf YouTube eingestellt wurde. Fast 1,5 Millionen Menschen haben das nur um Haaresbreite verhinderte Attentat bereits gesehen. Laut der bulgarischen Tageszeitung Standart habe „Bulgarien schon immer ein verhasstes Bild in Europa abgegeben, welches sich nun noch verschlimmert hat“.