Quickies

Quickies der Woche (03-07.02)

Artikel veröffentlicht am 3. Februar 2014
Artikel veröffentlicht am 3. Februar 2014

Das Schnells­te der Woche gibt es hier! Für Zwi­schen­durch und ohne Vor­spiel! Die Re­dak­ti­on trifft jeden Wo­chen­tag eine er­le­se­ne Aus­wahl an eu­ro­päi­schen Presse-Erzeugnissen.

Fre­ei­tag

En­er­gy-Drinks und Dro­gen­miss­brauch

Stu­di­en der Uni­ver­si­tät Mi­chi­gan er­ga­ben, dass die­je­ni­gen Kin­der, die En­er­gy-Drinks trin­ken, spä­ter mit grö­ße­rer Wahr­schein­lich­keit rau­chen, Al­ko­hol trin­ken und Dro­gen neh­men. Die Kon­su­men­ten von Zi­ga­ret­ten und En­er­gy-Drinks tei­len der Stu­die nach zu ur­tei­len den Hang zum Ri­si­ko. 

Ge­le­sen in Daily Mail am 07/02/2014

Weib­li­che Ge­ni­tal­ver­stüm­me­lung in Bel­gi­en

Über 13.000 Frau­en wur­den in Bel­gi­en Opfer von Ge­ni­tal­ver­stüm­me­lung. Die meis­ten davon kom­men ur­sprüng­lich aus Gui­nea und So­ma­lia. Ge­ni­tal­ver­stüm­me­lung ist seit 2008 in Bel­gi­en ge­setz­lich ver­bo­ten, trotz­dem ist die Zahl seit­dem um fast das Dop­pel­te ge­stie­gen.

Ge­le­sen in La Nou­vel­le am 07/02/2014

Don­ners­tag

El Pais führt In­ter­view mit Kli­to­ris

Die spa­ni­sche Zei­tung El Pais hat end­lich den G-Punkt ge­fun­den. In dem fik­ti­ven In­ter­view mit der Zei­tung er­zählt die Kli­to­ris aus­führ­lich über ihre Be­zie­hung zur Va­gi­na. Ihre Hal­tung zur Welt be­zeich­net sie als „al­tru­is­tisch und des­in­ter­es­siert“.

Ge­le­sen in El Pais am 06/02/2014

Selbst-Be­läs­ti­gung

Mi­chel­le Chap­man ist die erste Per­son, die für Selbst-Be­läs­ti­gung ins Ge­fäng­nis wan­dert. Sie hat sich mit den Ac­counts ihres Va­ters und ihrer Stief­mut­ter selbst hun­der­te se­xu­el­le und be­lei­di­gen­de Nach­rich­ten ge­schickt. Sie er­stat­te Selbst­an­zei­ge.

Ge­le­sen im In­de­pen­dent am 06/02/2014

Mitt­woch

Den Huren das Beste

BBC hat in China ein „fro­hes neues Jahr den Huren" ge­wünscht; ge­meint waren wohl Pfer­de. Die Un­ter­ti­tel des eng­li­schen Fern­seh­sen­ders waren wohl etwas durch­ein­an­der ge­ra­ten. Horse und who­res sind aber auch ver­dammt ähn­li­che Wör­ter.

Ge­le­sen unter Le Monde am 05/02/2014

Ita­lie­ni­sche Kri­sen­be­wäl­ti­gung

Da die Schlan­gen in ita­lie­ni­schen Äm­tern immer län­ger wer­den, hatte der Ar­beits­su­chen­de Gio­van­ni Ca­fa­ro eine Idee. Er ist nun pro­fes­sio­nel­ler Schlan­ge­ste­her für 10 Euro pro Stun­de.

Ge­le­sen im Guar­di­an am 05/02/2014

Diens­tag

Lego mit Zöp­fen

Die sie­ben­jäh­ri­ge Char­lot­te hat viel Be­ach­tung für ihren emo­tio­na­len Brief an Lego be­kom­men. Sie be­schwer­te sich dar­über, dass Le­go-Jungs viele Abend­teu­er er­le­ben wür­den, wäh­rend Le­go-Mäd­chen immer zu Hause blie­ben.

Ge­le­sen unter metro.​co.​uk am 04/02/2014

AUS BOL­LY­WOOD INS EU­RO­PÄI­SCHE PAR­LA­MENT

Eine pol­ni­sche Kan­di­da­tin für das Eu­ro­päi­sche Par­la­ment war bis­her nur kurz po­li­tisch en­ga­giert. Vor ei­ni­gen Jah­ren kehr­te sie Eu­ro­pa den Rü­cken, um sich in In­di­en „spi­ri­tu­el­len Ak­ti­vi­tä­ten" hin­zu­ge­ben. Dort war sie im Mu­sik- und Film­ge­schäft tätig. Jetzt kann sie sich Chan­cen auf den Ein­zug ins Eu­ro­päi­sche Par­la­ment aus­rech­nen. Die „Ba­lan­ce zwi­schen Seele, Geist und Kör­per" könne dazu bei­tra­gen, dass sie ihren Pos­ten gut aus­fül­len wird.

Ge­le­sen unter tvn24.​pl am 04/02/2014

Mon­tag

Nase wie Eif­fel Turm

Letz­tes Jahr war es schwie­ri­ger für chi­ne­si­sche Ab­sol­ven­ten einen Job zu fin­den. Ei­ni­ge zeig­ten sich be­son­ders ein­falls­reich und lie­ßen sich ihre Nase nach Vor­bild des Eif­fel Turms chir­ur­gisch ver­än­dern.

Ge­le­sen in La Tri­bu­ne am 03/02/2014

Pre­digt auf Ka­me­ra

Ein Pries­ter im Süden Po­lens hat sich ent­schie­den, seine Kir­che mit Ka­me­ras aus­zu­stat­ten. Ob­wohl er allen weis­ma­chen will, dass er nur Van­da­le ab­schre­cken möch­te, füh­len sich jetzt alle beim beten ge­stört.

Ge­le­sen unter Fakt 03/02/2014