Politik

Belgien-Dreieck: Designer-Slips für die Einheit des Landes

Artikel veröffentlicht am 17. Mai 2011
Artikel veröffentlicht am 17. Mai 2011

Ein bisschen Inspiration für eine Nation, die kürzlich den Weltrekord des Landes ohne Regierung (gleich nach dem Irak) gebrochen hat? Mit der Aktion Map of Belgium sollte wortwörtlich eine „lustig-verrückte“ Methode gefunden werden, um Belgien wieder einen Platz auf der europäischen Landkarte zu geben. Denn ob der bereits achte, am Montagabend mit der Regierungsbildung beauftragte wallonische Sozialist Elio di Rupo diese "Mission Impossible" erfüllen wird, bleibt fraglich. Eine Gruppe lokaler belgischer Unterwäsche-Designer, Tänzer, Filmemacher, Fotografen und Stylisten haben sich deshalb zusammen getan, um ein Video zu machen, in dem junge Damen der Schöpfung die neuesten belgischen Schlüpferkreationen (oder so ähnlich) zur Schau stellen. Das Video soll ein Zeichen an die Welt sein, dass „großartige Dinge in Belgien passieren“. Bleibt nur zu hoffen, dass dieses Remake des Videos "Map of Tasmania" der amerikanischen Sängerin Amanda Palmer (Dresden Dolls) die politischen und ethnischen Spannungen im Land besser verdeckt als einige der Kreationen die (belgischen) Intimbereiche im Video.