Politik

Videonostalgie: Putin, Sarkozy, Blair & Schröder

Artikel veröffentlicht am 9. April 2008
Im Magazin veröffentlicht
Artikel veröffentlicht am 9. April 2008
Wenn Putin schmollt, Schröder schni-schna-schnappt, Blair The Clash rockt und Sarko und Ségo auf Tuchfühlung gehen.

Russland: Wer tritt die Nachfolge des Terminator an?

Der russische Präsident und ehemalige Premier Wladimir Putin sinnt darüber nach, wer in Russland der nächste Präsident werden könnte. Achten Sie besonders auf die blonde Abgeordnete, Mitte 40, die den 'Kalkulierenden Terminator', wie Putin in der russischen Presse auch genannt wird, mit äußerster Verzückung mustert. Er wäre wohl eine gute Partie.

Deutschland: Ein kleiner Kanzler namens Schrödi

Im Gegensatz zu Putin und den vier Millionen deutschen Arbeitslosen muss sich der ehemalige Kanzler Gerhard Schröder nach seiner Berufung in den Aufsichtsrat des russischen Energieriesens Gasprom auch künftig keine Sorgen über seine Karriere machen. Dieses Lied gedenkt den 'Errungenschaften' des ehemaligen Märchen-Kanzlers: höhere Arbeitslosenquoten, geringere Renten, Erhöhung der Staatsverschuldung. Das ist wahrer Zauber!

Großbritannien: Blair - Should I stay or should I go?

Bereits im Sommer 2007 dürfte Blair auf diese Frage eine Antwort bekommen haben, nachdem er sich nach einigen Schlammschlachten aus No. 10 Downing Street zurückzogen hatte. Blairs Kandidatur für den Posten des EU-Präsidenten hat ihn allerdings wieder in den Mittelpunkt des politischen Interesses gerückt. Falls daran noch Zweifel bestehen, kann dieses Video sie ausräumen. Abschied nehmen fällt immer schwer.

Frankreich: Sarko und Ségo

Lehnen Sie sich zurück und schauen Sie, wie sich die große Romanze zwischen dem französischen Präsidenten Sarkozy und der Oppositionsführerin Ségolène Royal entwickelt. Diesmal gab es für Ségo allerdings kein Happy End. Hoffentlich sieht gerade nicht Sarkos bessere Hälfte, Carla Bruni, zu. Le petit Nicolas hat nämlich schon viel zu viel um die Ohren: immerhin muss er all die Arbeits-Urlaubsreisen in Luxusresorts und britischen Schlössern über sich ergehen lassen.