Politik

Liebe Kandidaten, was geht? Tweets der Woche

Artikel veröffentlicht am 9. April 2014
Artikel veröffentlicht am 9. April 2014

Wer hat eigentlich gesagt, dass EU-Politiker ein Haufen langweiliger Bürokraten sind? Sie sind Leute wie du und ich: Wir liefern den Beweis. Café Babel präsentiert euch die schrägsten und intimsten Tweets unserer Kandidaten für das europäische Parlament. Wir suchen nach schlauen, lauten oder hohlen Tweets, die tief blicken lassen.

Übersetzung: Der Start der „The Europeans“ Kampagne. Wir sind die Einzigen, die ein konkretes Europa fordern, das den Menschen dient.

Frankreich hat eine neue Partei, die sich „The Europeans“ nennt. Sie versprechen „Arbeit“, „Absicherung“ und „Demokratie“. Euroskeptische Parteien haben bereits bewiesen, dass einfache Nachrichten funktionieren können. Jetzt versuchen sich also die pro-Europäer in dieser Übung.

Übersetzung: Besuche Tarajal Beach. Hier wurden 15 Menschen im letzten Februar umgebracht. Wir warten immer noch auf die Verantwortlichen.

Der Spanier Ernest Urtasun erinnert an die 15 Migranten, die vor einem Jahr an der Grenze zu Spanien umgekommen sind. Die Küstenwache hatte das Feuer auf die Ankömmlinge eröffnet. Proteste waren daraufhin im ganzen Land ausgebrochen. 

Übersetzung: Und hier ist die Infografik mit den Nummern, die sich mit „rauchen tötet“ beschäftigen.

Europa ist der Kontinent, der am meisten raucht. Hier rauchen 32 Prozent der Bevölkerung (28 Prozent der Bevölkerung laut der WHO). Die EU möchte diese Nummer um 2,4 Millionen Zigaretten reduzieren. In Serbien rauchen die Menschen 2861 Zigaretten pro Person im Jahr, das ist Weltrekord. Mehr als 43 Milliarden Zigaretten wurden in den letzten zehn Jahren auf der Welt geraucht. Hat wer Feuer? 

Übersetzung: #UK anti-#fracking movement. Von weniger als 20 Community-Gruppen im Februar 2013 zu jetzt 115!

Dies, liebe Leserinnen und Leser, sind nicht die neueröffneten Coffeeshops in Großbritannien! Umweltaktivisten weisen auf die Gefahr von Erdbeben durch Fracking hin. Frankreich hat das Verfahren bereits verboten. Aber die Abhängigkeit Europas vom russischen Gas, scheint gerade keine gute Alternative dazustellen. Die USA wird durch Fracking bald Saudi Arabien als größten Ölproduzenten verdrängen. Das könnte Europa bald zum Umdenken bewegen.