Politik

EU-Arbeitslosenzahlen steigen

Article published on 22. März 2009
Article published on 22. März 2009
Eurostat, das statistische Amt der Europäischen Gemeinschaften, hat kürzlich die Arbeitslosenraten für das letzte Trimester 2008 veröffentlicht.

In den 27 Mitgliedstaaten haben insgesamt 453.000 Leute mehr ihren Job verloren, eine Steigerung um 0,3% im Vergleich zum vorangegangenen Trimester - eine Situation im freien Fall, für die die Union scheinbar keinen Fallschirm vorgesehen hat. Die europäischen Führungskräfte, die am letzten Donnerstag und Freitag in Brüssel beraten haben, sprachen sich gegen weitere öffentliche Ausgaben aus, um die Krise in den Griff zu kriegen. Es scheint, als würde die gleiche Taktik, mit der Banken und Industrie aus der Patsche geholfen wurde, nicht unbedingt auch darauf verwendet, der steigenden Arbeitslosigkeit oder den kurz vor dem Kollaps stehenden Märkten in Osteuropa entgegenzuwirken.