Politik

ADSL: Wo Europa zur Kasse bittet

Artikel veröffentlicht am 18. Juni 2008
Artikel veröffentlicht am 18. Juni 2008
Der Rasen des Nachbarn ist immer grüner? Geht es um die ADSL-Preise in den Ländern der Eurozone, trifft die Redensart nicht immer zu.

Die ADSL-Technologie, ein asymmetrischer, digitaler Teilnehmer-Anschluss über die Telefonleitung, existiert bereits seit fast 10 Jahren und gehört in vielen europäischen Haushalten längst zum Alltag. Laut den Daten der OECD vom Juni 2007 sind unter den zehn Ländern mit den meisten ADSL-Kunden acht europäische Länder - Dänemark an der Spitze.

Seit Ende der 1990er hat sich der europäische Telekommunikationsmarkt immer weiter geöffnet. Die einstigen staatlichen Monopole wurden ganz oder teilweise privatisiert und im gleichen Atemzug wettbewerbsfähiger. Obwohl sie oft immer noch die nationalen Märkte beherrschen, hat zunehmender Wettbewerb zu Preissenkungen geführt.

In Europa sind die Preise trotz der unterschiedlichen Einkommensverhältnisse relativ homogen. Sie bewegen sich in einer Preisspanne von 30 bis 60 Euro pro Monat. Nimmt man aber die Preise der wichtigsten Anbieter als Richtlinie, werden schnell Unterschiede sichtbar. Angebote für weniger als 35 Euro pro Monat finden sich in Ländern wie Portugal, Frankreich, Griechenland, Belgien, Italien oder Finnland. Den Vogel schießen jedoch die Niederlande mit durchschnittlich nur 29,70 Euro monatlich ab, In Deutschland, Österreich und Belgien werden die Internetnutzer kräftig zur Kasse gebeten. Auch Spanien ist mit durchschnittlich 43,50 Euro in der oberen Preisriege vertreten.

ADSL-Preise in Europa

Deutschland. Deutsche Telekom - Call & Surf Comfort mit Standard-Anschluss: 39,95 € im Monat

Österreich. Telekom Austria: ADSL 16384/1024, 49,90 € im Monat

Belgien. Belgacom: 35,95 € im Monat

Spanien. Telefónica: Dúo ADSL 10 MB und nationale Telefonate: 19,90 € im Monat (für drei Monate); danach 56,90 €.

Finnland. Cisco Long Reach Ethernet 10/10 Mbit: 39-50 € im Monat

Frankreich. Free: 10 MB, für 29,9 € im Monat. Neuf: 10 MB, für 34,90 € pro Monat

Griechenland. OTE Conn-x: 1024/256 kbps: 16,95 € im Monat, + 15 € / Monat für die Nutzung der Telefonleitung

Irland. Access Telecom: 49,99 € im Monat. BT Ireland: 35 € im Monat

Italien. Tiscali: 34,95 € im Monat

Niederlande. Orange: 20000/1024 kbit/s für 19,95 € im Monat; dieser Preis erhöht sich nach zwölf Monaten auf 23,95 €. Compuserve: 20480/1024 kbit/s für 14,95 € pro Monat; dieser Preis erhöht sich ebenfalls nach zwölf Monaten und zwar auf 29,95 €

Portugal. Portugal Telecom - Sonaecom: 34,90 €