Ma ville et ma région

  • Gerwin - Phillamonie Zabrze

    Von am 23. September 2010
    Unsere Aufgabe war es mindestens 3 Menschen an der Philharmonie zu interviewen und ein Foto mit ihnen zu machen. Anfangs war es etwas schwierig, da sich nicht jeder interviewen lassen wollte. Wir haben eine Pfoertnerin gefragt, sie war sehr auskunfsfreudig und gab uns am schluss noch eine kleine Fuerung in der Philharmonie.
  • Robin Kemper - Theater Zabrze

    Von am 23. September 2010
    Besuch in Zabrze Am 21.10.2010 Besuchten wir die Stadt Zabrze und fuerhrten dort eine Stadtrally durch.Wir mussten zu dem Teatr Nowy gehen, welches zum Glueck nahe an unsere Herberge war. Wir befragten ein paar Personen um an informationen ueber das teather zu gelangen. Das Teather was als ersten ein Casino, welches erst im Jahre 1959 in ein Teather umgeaendert wurde.
  • Christoph Rothkamm - Pstrowski Statue Zabrze

    Von am 23. September 2010
    Heute besuchten wir einen Park vor einer Mine. Auf dem Platz stehet die Pstrowski Statue. Dort haben wir Personen getroffen die uns erzählt haben, das Strofski eine Form von Revalisation getartet hat. Es heißt: “Przewodnictwo pracy”. Das heißt das die Person mehr arbeiten müssen um Geld zu verdienen. Dort haben wir auch eine Minenmaschine und eine Untertagebahn für den Personentransport gesehen.
  • Jakub Brzezycki - Einkaufszentrum Zabrze

    Von am 23. September 2010
    Unsere Aufgabe war es in dem Einkaufszentrum "Platan" 3 Leute zu interviewen um moeglichst viele informationen darueber zu erhalten. Desweiteren mussten wir von den befragten Leuten ein Foto machen. Die andere Aufgabe bestand darin, einen moeglichst langen Gegenstand im Einkaufszentrum zu finden und ihn zu kaufen. Ausserdem sollten wir etwas finden das jeder mag.
  • Tobias Spielmann - Feuerwache Zabrze

    Von am 23. September 2010
    Während unseres Besuches in der polnischen Stadt Zabrze haben wir uns bei einer Stadtrally die Feuerwache der Stadt angesehen. Wir konnten leider nicht hinein gehen, aber wir haben trotzdem einiges über dieses Gebäude und die Feuerwehrleute erfahren. Das Gebäude wurde im Jahre 1881 erbaut. Die Bewohner der Stadt denke positiv über die Feuerwehrleute und vertrauen ihnen.
  • Galerie

    Von am 13. Mai 2010
    __Galerie__ Ich lade euch sehr herzlich zu der Galerie ein. Fals jemand noch welche Fotos hat, bitte ich sie mir zu schicken. (doris234@interia.
  • Impressionen Dortmund Robin&Alex

    Von am 5. Mai 2010
    Begegnung Dortmund Trinationales EuropaprojektSonntag, der Tag der Ankunft Nach vielen sonnigen Tagen bei uns im Ruhgebiet, trafen wir Sonntagabend im düsteren und verregnetem Dortmund ein. Um Punkt 17.15 Uhr trafen wir uns mit den französischen Teilnehmern am Dortmunder Hauptbahnhof um zusammen zum Jugendzentrum Adolph Kolping zu Laufen.
  • Austausch Kevin

    Von am 5. Mai 2010
    Heute am Sonntagnachmittag findet das zweite Treffen des trinationalen Austauschens mit den Polen und Franzosen statt. Wir reisen mit der Bahn an und treffen die Franzosen am Dortmunder Hauptbahnhof, gemeinsam gehen wir zu unserer Jugendherberge, dem Adolph Kolping Haus. Dort angekommen werden wir herzlich von den Polen begrüßt, die dort schon auf uns warten.
  • Dortmund und seine Leute von Markus

    Von am 5. Mai 2010
    Dortmund und seine Leute Am Sonntag kamen wir in Dortmund an mir fiel sofort die hohe Konzentration von Assi-Pack auf als ich aus dem Dortmunder Hauptbahnhof ging. Dieser Eindruck wird sich in den nächsten Tagen noch bestätigen, natürlich hat Dortmund auch etwas sehenswertes zum Beispiel das Dortmunder „U“ oder die „H“-Bahn bzw. Hängebahn. Wir gingen nun zu unserem Jugendhaus.
  • Eindrücke der Begegnung Lutz

    Von am 5. Mai 2010
    Eindrücke der Begegnung Zunächst wollte ich noch ein paar Wörter über Frankreich schreiben. Vor allem hat mir die ländliche Lage der Unterkunft gefallen und die Nähe zum Meer, jedoch gab es auch negative Seiten an Frankreich z.B. fand ich die Leute in Dunquerke nicht so freundlich, auch das Essen in der Herberge war recht dürftig.