Luxembourg

  • Von Europawahlen und Grenzen(losigkeit): ein persönliches Plaidoyer für mehr Interesse an der EU

    Von am 6. Juni 2009
    Am Sonntag wird in Luxemburg gewählt. Nicht nur die nationalen Wahlen stehen an, nein wir werden auch über unsere Europaabgeordnete abstimmen. Ein Glück, dass wir in Luxemburg Wahlpflicht haben. Denn Europa scheint auch in Krisenzeiten die Menschen nicht wirklich zu bewegen. Seit den Siebzigern dürfen alle Europabürger ihre Parlamentarier nach Straßburg entsenden. Dürfen - oder müssen.
  • Luxemburg "is not amused"

    Von am 10. Mai 2009
    Sie wollen Soldaten ins Steuerparadies schicken, um das Bankgeheimnis zu bekämpfen. Deutsche Politiker haben ihre Kampfrhetorik so weit gedreht, dass der Luxemburger Premier zurückschießt. Auf demselben Niveau. Heute können wir es im Spiegelinterview mit Jean-Claude Juncker lesen. Der luxemburgische Premier findet die Aussagen von Franz Müntefering und Peer Steinbrück " alles andere als komisch".
  • Ein Studentenausweis für vier Länder - Sieben Unis der Luxemburger Großregion studieren ihre gemeinsame Zukunft

    Von am 4. Mai 2009
    Studenten und Forscher aus Luxemburg, Deutschland, Frankreich und Belgien sind an der selben Uni eingeschrieben, oder gleichzeitig an sieben verschiedenen. Heute besuchen sie eine Vorlersung in Lüttich, belegen morgen ein Seminar in Saarbrücken, leihen übermorgen Lesestoff in Metz aus und erhalten schließlich einen gemeinsames Studienabschluss.
  • "Und ich dachte Schengen wär ein Typ!" 

    Von am 22. April 2009
    Bei ihrem ersten Luxemburg-Besuch musste meine Freundin Magali es auch nicht besser wissen. Aber sie hatte falsch gedacht, obwohl das gleichnamige Abkommen ihr Lebensgefühl, wie auch das der ganzen europäischen Erasmus-Generation geprägt hat. Reisen ohne Pass und Visa, Einkaufen auf der anderen Seite der Grenze… an jedem stillgelegten Grenzhäuschen schiesst uns das Wort „Schengen“ in den Kopf.
  • Wir haben einen Cityblog!

    Von am 22. April 2009
    Endlich! Nach vielem Hin und Her haben wir es geschafft. Der Luxemburg-Babel blog erblickt das Licht der Welt. Stressige Arbeitstage, technische Probleme, Bewerbungsmappen, Konferenzen haben unsere Veröffentlichungs-Deadline immer wieder nach hinten verschoben. Jetzt ist aber ist es vollbracht, und wir sind stolz, den Luxemburger Babelblog zu präsentieren.