Lifestyle

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste

Artikel veröffentlicht am 5. November 2008
Artikel veröffentlicht am 5. November 2008
Die Europäer geben dem nicht wirklich vorsichtigen Sarkozy Ratschläge.

Laut Präsident Sarkozy war die Finanzkrise nicht vorauszusehen. Schade eigentlich, denn die Europäer wissen eigentlich, dass Vorsicht, mag sie manchmal auch übertrieben sein, die Mutter der Weisheit ist. So behaupten zum Beispiel die Engländer, es sei besser, sich in 'Sicherheit zu wiegen als zu bereuen' (better be safe than sorry©Nabeelah Sabbir) und dass Europa 'das Pulver sicher aufbewahren' sollte (keep your powder safe©Nabeelah Shabbir). Vorsicht ist das Gebot der Stunde.

Die Franzosen können ihrem Land sagen, dass 'schlafendes Wasser' nicht vertrauenswürdig (se méfier de l'eau qui dort©Jane Mery) und die Deutschen enigmatisch feststellen, dass Vorsicht die Mutter der Porzellankiste©Monika Oelz sei. Wahlweise und auch in Spanien ist Vorsicht die Mutter der Wissenschaft (la prudencia es la madre de la ciencia©Pedro Picón) und finden, übrigens ähnlich wie die Italiener, Polen und Franzosen, dass 'Vorbeugen besser als Heilen' sei (meglio prevenire che curare©Aurélien auf Italienisch, más vale prevenir que curar©Fernando Navarro auf Spanisch und mieux vaut prévenir que guérir©Jane Mery auf Französisch).

Nachdem der Schaden nun aber bereits angerichtet ist, sagt man sich in Polen: Europa hätte sich hingelegt, 'wenn es vorher gewusst hätte, dass es hinfallen wird' (gdyby wiedziała że się przewróci, to by się położyła).

Manchmal richten allerdings Sorgen um die Zukunft mehr Schlechtes denn Gutes an. Doch auch hier haben die Polen den passenden Ausdruck zur Stelle: 'Während der Truthahn über den Sonntag nachdachte, wurde er am Samstag geschlachtet' (Indyk myślał o niedzieli, a w sobotę łeb ucięli). Sarkozy sollte also nicht allzu sehr auf der Hut sein, sonst könnte es ihm wie dem polnischen Truthahn ergehen.

Auf der Webseite unseres Cartoonisten Henning Studte stöbern: www.studte-cartoon.de.