Lifestyle

Litauische Bloggerinnen in England: Kochen, Sex and the City

Article published on 2. September 2010
Article published on 2. September 2010
200.000 Litauer gibt es im Vereinigten Königreich, 3 Millionen in der „alten Heimat“ Litauen. Irgendwo dazwischen hinterlassen Bloggerinnen ihren eigenen, weiblichen Abdruck im Internet-Universum.

Litauer in Großbritannien lesen oft die litauische Presse (litauische Amerikaner hingegen haben ihre eigene) und hinterlassen Kommentare in Nachrichten-Portalen. Sie sind der am meisten „verbundene“ Teil einer Diaspora, die Studenten umfasst: Junge Leute, die umziehen, um schnelles Geld zu machen oder die sich in die britische Lebensweise verliebt haben. Billigflüge (der Preis für das günstigste One-Way-Ticket startet bei 34 Euro von London nach Vilnius) und EU-Rechte tragen ebenfalls zur schlichten Tatsache bei, dass Litauen nur ein paar Stunden entfernt ist. Die meisten Litauer in Großbritannien, anders als in den USA, schließen allerdings nicht aus, nach Vollbringung ihrer - bildenden oder finanziellen - Mission nach Hause zurückzukehren.

Dating zwischen Litauen und dem Vereinigten Königreich

"Litauische Stars stehen mehr auf Facebook als aufs Bloggen" stellt sie festEinige Litauer mögen es auf der britischen Insel und bleiben länger, wie die Journalistin Dovile Ileviciute, die 2002 hierher zog. „Ich habe angefangen, eine Kolumne für eine der litauischen Zeitungen zu schreiben“, erklärt sie. „Londoner’s Diary (Tagebuch einer Londonerin, Anm. d. Red.) handelte vom Versuch, in London Liebe zu finden. Glaub‘ mir, das ist ganz und gar nicht einfach. So ist dann die Idee eines Frauenmagazins geboren.“ Ileviciute ist Teil des Redaktionsteams des in Harrow ansässigen litauischen Online-Magazins Londoniete, welches 2007 gegründet wurde. Das Lifestyle-Magazin ist im Internet das Erste und Einzige für Litauerinnen, die im Ausland leben.

Der Internet-Boom in Litauen begann ungefähr 2005, ein Jahr nachdem Litauen der Europäischen Union beitrat. „Bloggen ist immer noch ein relativ neuer Trend in Litauen“, erläutert Ileviciute. „Es ist nicht so beliebt und auch kein so großes Ding wie in Großbritannien, den USA und so weiter. Natürlich haben wir einige Blogs über Reisen, Kochen, Style und Kinder. Litauen ist eine sehr zurückhaltende Nation, es fällt uns schwer, unser Leben und unsere Liebeleien öffentlich zur Schau zu stellen. Deshalb haben wir auch nicht viele Dating-Blogs in Litauen!“ Mit einer Bevölkerung von 3 Millionen scheint es, dass Litauen ein Land ist, wo jeder jeden kennt. Spaßeshalber wird es sogar „Land der Schwager“ (švogerių kraštas) genannt.

Litauens Auswanderer: Bloggen, um in Kontakt zu bleiben

"Ich schreibe darüber, was mich interessiert und zwar so, wie ich es will"

Stories über das Flirt- und Dateverhalten im Ausland sind sehr beliebt und schaffen normalerweise den Sprung in internationale Frauenmagazine. Auswanderer bleiben deswegen „verbunden“, indem sie ihren Lifestyle per Internet daheimgebliebenen Litauern weitergeben. „Ich habe mit dem Bloggen nach der Auswanderung angefangen. In Großbritannien hat sich meine Weltsicht erweitert, ich bekam einen Anstoß, etwas zu machen“, sagt die in England lebende und übers Kochen bloggende Milda alias Ziupsnelis druskos („Eine Prise Salz“). „Durch das Auswandern musste ich viele Aktivitäten aufgeben. Der Blog nimmt diesen leeren Raum ein. Ich versuche nie, die Wünsche der Leser vorauszusehen. Ich schreibe darüber, was mich interessiert und zwar so, wie ich es will. Ein anderer Grund, den Blog zu starten, war das Bedürfnis, Litauisch öfter zu benutzen, das tue ich in meinem normalen Umfeld nämlich nicht. Manchmal muss ich im Alltag sogar schon nach dem passenden Begriff suchen!“

„Litauische Bloggerinnen schreiben hauptsächlich übers Kochen“ stellt auch Ileviciute fest und führt als Beispiel die bekannte Bloggerin Beata Nicholson an, eine weitere in England ansässige Landsmännin. „Beata hat ihren Koch-Blog vor einigen Jahren gestartet und kürzlich einen Bestseller veröffentlicht, der genauso heißt wie ihr Blog Beatos Virtuve (Beatas Küche, Anm. d. Red.).“ Mit einem betriebsbereiten Online-Shop und einer schicken Schürzen-Kollektion in Vorbereitung ist sie das, was man als erfolgreiche Geschäftsfrau bezeichnen würde. Wenn es um Kochen geht sind Litauer erstaunt, wie viele Gewürze und andere Dinge sie finden und wie einfach sie in Großbritannien alles kochen können, was sie wollen. Tatsächlich ist die Marks&Spencer Lebensmittel-Abteilung in Vilnius der letzte Schrei. Wenn Litauer so weit gehen, starken, schwarzen, loosen Tee auszuprobieren, ebenso wie verschiedenste Saucen, dann muss das an denen liegen, die Zeit in Großbritannien verbracht und geholfen haben, diesen Trend zu verbreiten - sei es durch Bloggen oder auf andere Weise.

Noch nicht genug? Haltet Ausschau nach diesen litauischen Blogs

From Lithuanian women

Von oben links nach unten rechts:

Atvirasgalas ("Offenes Ende"), ein kollektiver Blog von mehreren Ladies über Frauenthemen, Diskrimination, Politik und noch viel mehr

Drugelisdanguje ("Schmetterling im Himmel"), kreatives Schreiben von einer weiteren litauischen Immigrantin in Großbritannien

Jogosmityba, "Yoga-Kochen" auf Litauisch

Tastyart - "sehr niedlicher, hochwertiger Kochblog"(Dovile Ileviciute)

Wonderland - Blog des cafebabel.com-Teams in Vilnius

Fotos: Artikellogo und Porträt mit Genehmigung von ©Dovile Ileviciute; Videos: ©solidaruslondonas/YouTube;  ©knygeshe/YouTube