Kultur

Image-Krise der Griechen: Hier kommt Alex

Artikel veröffentlicht am 19. November 2012
Artikel veröffentlicht am 19. November 2012

Es ist längst kein Geheimnis mehr, die Krise macht kreativ. Im letzten Monat hat eine Handvoll griechischer Bürger im Rahmen des Omikron Project (nach dem gleichnamigen Café in der Nähe des zu trauriger Berühmtheit gelangten Syntagma-Platzes) ein Video zur Finanzkrise und deren Auswirkungen auf Griechenland veröffentlicht. Architekten, Übersetzer, Grafikdesigner, Arbeitslose – die alle haben sich eine Geschichte ausgedacht, in der Alex, ein junger, lässiger Mann alle Griechenklischees auf einmal verpasst bekommt. Der 2-Minuten-Clip geht davon aus, dass der gutmütige Radfahrer, der 2 Stück Zucker in seinem Kaffee mag, Grieche sein muss. Denn aus Alex wird mir nichts,  dir nichts ein gewalttätiger, unfreundlicher, betrügender, rassistischer Vandale, der noch bei Mama lebt. Die Macher von Omikron Project betonen: « Wenn genau das in Gerüchten über uns Griechen verbreitet wird, dann muss es wohl auch so sein.“