Kultur

Sarko Playlist: Ich bin wieder hier

Artikel veröffentlicht am 5. Dezember 2014
Artikel veröffentlicht am 5. Dezember 2014

Sarko ist wieder in seinem Revier - am vergangenen Samstag wurde der französische Ex-Präsident, der 2012 von François Hollande abgelöst wurde, mit 64,5% erneut an die Spitze der konservativen UMP gewählt und peilt die Präsidentschaftswahlen 2017 an. Der Herbst-Blockbuster hat sich also doch bewahrheitet - hier der Soundtrack dazu.

Laut den Equals und Baby Come back hat Sarko eine zweite Chance verdient. Aber später schien Eddy Grant seine Meinung mit I don't wanna dance dann doch wieder geändert zu haben.

"Nicolas Sarkozy - reviens, je t'en prie' ("NS, bitte komm zurück"), singt der französische Jungspund Josh Stanley Ende 2013 auf YouTube - letzte Woche wurde sein Wunsch prompt erhört.

Pedro Almodóvars Film Volver ist auch eine Rückkehr, allerdings in die Vergangenheit. Wie würde wohl der Song zu den mittlerweile 9 Affären von Sarkozy lauten? Dann doch lieber eine Zeitreise mit Penelope Cruz.

"Entschuldigung, aber wir sind gekommen, um zu bleiben" singen Wir Sind Helden - vor 2017 ist das letzte Wort allerdings noch nicht gesprochen.

Der italienische Chansonnier Fabrizio de André besingt in Carlo Martello ritorna dalla battaglia di Poitiers die Rückkehr eines Mannes, der sich in eine Frau verliebt. Doch die Gefühle beruhen nicht auf Gegenseitigkeit - nach dem Intermezzo will die Dame ausgezahlt werden.

"Und rufe die guten Geister herbei, um dir zu helfen, dich von deinen neuen schlechten Freunden zu verabschieden." Fisz Emade TworzywoWróć (Komm zurück) könnte so etwas wie die Hymne für ausgewanderte Polen und Sarkos Parteifreunde sein. 

Manche Dinge sind einfach besser, wenn sie in der Vergangenheit bleiben. Take That - Back for good. Und ganz allgemein gilt auch in der Politik - besser nicht im Regen stehen.