Kultur

Pinguine & Emilie Simon treffen Pájaro Sunrise - Café Label heißkalt im Oktober

Artikel veröffentlicht am 5. Oktober 2009
Artikel veröffentlicht am 5. Oktober 2009
Im Oktober lässt es sich wunderbar träumen mit Emilie Simon, aus Andalusien kommt eine gewaltige Portion südlicher Sonne und trendy London weiß sowieso, was angesagt ist. Die Musikagenda für den schönsten aller Herbstmonate.

Album des Monats

Emilie Simon: The Big Machine

Diese Frau hat es geschafft, dass sich die halbe Erdkugel plötzlich für das Seelenleben des Pinguins ©Universalinteressierte: In Luc Jacquets Die Reise der Pinguine watschelten sich die Antarktisbewohner in das Herz der Filmzuschauer, nicht zuletzt wegen des Soundtracks von Mademoiselle Simon. Auch das neue Album The Big Machine zeichnet sich wieder durch den typischen, intelligent arrangierten Mix aus elektronischen Elementen mit verspielten Melodien aus. Die liebreizende Stimme der Französin trägt die Songs dieses Mal übrigens komplett in englischer Sprache vor, was dem einzigartigen Charme von Emilie Simon aber keinen Abbruch tut.

Label: Universal

Mein Lieblingsalbum

Diesmal von: Concha Hierro, Cafebabel Lokalredaktion Sevilla

©myspace.com/pajarosunrise

Meine absolute Lieblingsplatte ist Done/Undone von Pájaro Sunrise. Um ehrlich zu sein, habe ich mir das ©Lovemonk/Nova Media http://www.pajarosunrise.com/Album nie gekauft, sondern höre es mir über das Internet an. Wenn ich müde oder schlapp bin, gibt mir Pájaro Sunrise die notwendige Energie zurück. Die Musik klingt fast ein bisschen ländlich. Vor allem ist sie aber optimistisch und vital, sodass die leeren Batterien sofort wieder aufgeladen werden. ‚Pájaro Sunrise’ waren ursprünglich ein Duo aus Leon in Spanien, das aber ursprünglich ein Trio war - und jetzt besteht die Band nur noch aus einer Person, Yuri Méndez.

Label: Lovemonk/Nova Media http://www.pajarosunrise.com/

Die TOP FIVE im Oktober

Diesmal von der Lokalredaktion in London:

1 - We Have Band: "You came out"

Mit großen Schritten in die wilden Achtziger.

2 - Young Fathers: Straight Back On It

Die schottischen Beastie Boys.

3 - Micachu and the Shapes: Lips

So etwas habt Ihr vorher weder gehört noch gesehen. Das geht direkt in die Gehörgänge!

4 - Buraka Som Sistema: Kalemba (wegue wegue)

Dieser Song wurde gerade erst zum ‚Fifa 10’-Game-Song gekürt. Lest unser Cafebabel-Interview mit Buraka hier.

5 - Major Lazer: "Hold The Line" ft. Mr. Lexx and Santigold

Wer hier ruhig bleibt, der hat keine Seele.

(Renata Burns)