Kultur

Kultur pur im Dezember

Artikel veröffentlicht am 3. Dezember 2007
Artikel veröffentlicht am 3. Dezember 2007
Sprühende Funken und Pixel aus aller Welt zu Gast in Berlin, Gratis-Elektro in Paris und eines der größten europäischen Studenten-Filmfestivals im englischen Manchester: die Ausgehtipps im Advent.

Vom Funken zum Pixel, Berlin

Im Martin-Gropius-Bau können die (Wahl)Berliner sich dieser Tage auf besondere Art und Weise mit digitaler und multimedialer Kunst vertraut machen. Die Ausstellung "Vom Funken zum Pixel" verspricht dem Besucher "spektakuläre Entdeckungen künstlerischer Ausdrucksformen" und eine ganz neue Art, Kunst zu erfahren. Unter vier Begriffen - Feuer, Elektrizität, Licht und Pixel - werden größtenteils Werke internationaler Künstler gezeigt, die noch nie in Deutschland zu sehen waren. Einige sind sogar eigens für diese Ausstellung produziert worden. Noch bis 14.01.2008.

14. Exposures UK Student Filmfestival, Manchester

North Wales School of Art & Design: Blue Collars & Buttercups - Kategorie Drama - Janis Pugh

Das größte Studenten-Kurzfilmfestival Großbritanniens findet auch im Dezember 2007 wieder in Manchester statt - und dieses Jahr zum ersten Mal mit internationaler Besetzung. 2006 wurden auf dem "Exposures"-Festival über 500 Filme gezeigt, ein Rekord, der vom 3. bis zum 6. Dezember 2007 gebrochen werden soll. Das besondere Highlight für alle Babelianer: Am Mittwoch, dem 5. Dezember, werden Filme vom ganzen Kontinent gezeigt, die sich mit den dunklen Seiten des Alltags beschäftigen. Nebenbei kann man an Drama- und Animation Competitions teilnehmen oder der Verleihung der Orange British Academy Film Awards lauschen.

(© Small Birds Singing - Kategorie Animation - Linda McCarthy)

Splash Festival, Paris

(Foto: ©splash 2007)

Das Splash ist ein zweitägiges Festival für elektronische Musik in Paris. Am 7. und 8. Dezember, Freitag und Samstag, finden zwei Partys mit bekannten und (noch) unbekannten Künstlern aus Paris, Berlin, Brüssel und Genf statt, auf denen sich Namen wie VJ Jeremy & VJ Albin, Red Robin, Atila the Hun oder Cyrille l’Architecte einen musikalischen Schlagabtausch liefern. DJ-Sets, Performances, Live-Auftritte und eine VJ (Visual Jockey)-Battle stehen auf dem Programm der OpA Bastille. Die Künstler legen Wert darauf, dass es bei diesem Festival nur um den Spaß am Spielen und Zuhören geht. Deshalb ist der Eintritt frei.

Mehr Kultur in Paris auf unseren Babelblogs.

(Foto: ©splash 2007)

IX. Festival del Mil.lenni, Barcelona

Emir Kusturica & the No Smoking Orchestra (Foto: © Mil.lenni Festival)

Im Dezember geht in Barcelona die neunte Ausgabe des Festival del Mil.lenni an den Start. Bis in den März hinein finden 24 hochkarätige Konzerte statt, bei denen die ganze Welt auf der Bühne steht. Von Miriam Makeba (17.01.08) über Emir Kusturica (23.01.08), Jane Birkin (21.02.08) und Georges Moustaki (10.01.08) ist alles dabei, was das Herz des World-Music-Freundes begehrt. Den Anfang machen am 13. Dezember Juliette Gréco und am 27. Dezember Gloria Gaynor - damit die Feier-Depression zwischen Weihnachten und Silvester gar nicht erst aufkommt.

(Foto: © Mil.lenni Festival)

25. Festival Tous Courts, Aix-en-Provence

Auch Frankreich hat vom 3. bis 8. Dezember sein Kurzfilmfestival auf dem Programm. Beim Festival Tous Courts in Aix-en-Provence stellen nicht mehr Studenten, sondern professionelle Regisseure ihre neuesten Werke vor. In einem großen internationalen Wettbewerb nehmen Filme aus Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien teil. Zudem gibt es auch allerhand "Aixperimentelles" auf der Leinwand zu sehen. Die Zahl der Filme ist rekordverdächtig - 1570 werden an 5 Tagen gezeigt. Zum 25. Jubiläum des Happenings gibt es zudem eine DVD mit den Highlights der südfranzösischen (Kurz)Filmkultur.

(Foto: ©Festival Tous Courts)

Cineasia, Köln

4:30 (Foto: ©Zhao Wei Films 2006)

Programm Singapur: Szene aus Royston Tans

Asiatisches Kino ist auch in Europa schon lange kein Geheimtipp mehr. Doch bekannte asiatische Filme kommen zum großen Teil aus Japan oder China, weshalb sich das Cineasia-Festival in Köln dem nach wie vor wenig bekannten Kino Südostasiens (CineSouthEastAsia) widmet. Zehn Filme aus Indonesien, Malaysia, den Philippinen, Singapur und Vietnam stehen auf dem Programm vom 7. – 9. Dezember. Angesichts der Krise in Burma ist das Festival eine gute Gelegenheit, sich einen Einblick in die Kultur dieser fernen Region zu verschaffen.

(Foto: © DELPHIS FILMS INC.)

Kuchnie zmysów - Kulinarisches fürs Auge, ód

Bis zum Jahresende (bis 31.12.) bleibt noch ein wenig Zeit, um diese außergewöhnliche Expo, die sich aus Malerei, Design und Film zusammensetzt, im polnischen ód zu sehen (oder zu schmecken). Küche und Kultur gehen schon seit jeher Hand in Hand und machen kulinarische Traditionen aus, die bis heute erhalten geblieben sind. Gleichzeitig ist die Küche aber auch ein Experimentierfeld, das Stereotypen überwindet und Gewohnheiten hinterfragt. Die Ausstellung soll sowohl den Geschmackssinn als auch Geschmack für Mode, Kunst und Ästhetisches ansprechen: Silberlöffel aus dem 19. Jahrhundert treffen auf moderne Formen aus der Alessi-Traumfabrik und Filme wie FerrerisDas große Fressen.

(Foto: © monster/ flickr)