inside cafébabel

Redesign: cafébabel jetzt noch locker und flockiger

Artikel veröffentlicht am 4. Juni 2015
Artikel veröffentlicht am 4. Juni 2015

Seit dem Launch unserer neuen Webseite im Juli 2013, hatte cafébabel mal wieder eine kleine Auffrischung nötig. Deshalb haben wir nach 2 Jahren täglichem Kopfzerbrechen, das uns 2 Grafikdesigner gekostet hat - Pierre und Adrien - eine atmungsaktivere Version eures einzigartigen Europamagazins geschaffen. Einatmen! 

Sommer, Sonne, Redesign

Bald werden Nägel mit Köpfen gemacht werden müssen, um das Redesign auch mit knackigen Contents zu füllen. Seit nunmehr 2 Jahren hat cafébabel Luftschlösser gebaut, um über euren Lesekomfort nachzudenken. Im Jargon nennt man das eine Neufassung der Webseite, die den ziemlich einfachen Regeln 'sexy und natürlich' gehorcht. Unsere Developer, Stéphane und Vincent, haben euren Lesekomfort verbessert, indem sie Visuals (Fotos, Videos, Infografik) mehr Platz eingeräumt und einen frischen Wind auf die Artikelseite gebracht haben. 

Das Resultat?

Ein angenehmeres Format, eine rhythmische Lektüre durch versetzte Zwischentitel und ein stärkerer Akzent auf Fotos. Und da cafébabel ohne sie nicht existieren würde, haben wir ebenfalls unsere Nutzerprofile deutlicher in den Vordergrund gestellt, schöner als je zuvor. Auch die Idee des Teilens hat mehr Platz bekommen. Die Share-Buttons für soziale Netzwerke sind jetzt deutlicher hervorgehoben, nie war es einfacher euren cafébabel-Artikel auf Facebook, Twitter oder Google+ zu teilen. Und weil wir wissen, dass ihr es liebt, vom Deutschen ins Englische oder Französische zu switchen, ist die Passage von einer Sprache in die andere jetzt schneller als ein Speed-Dating. Und weil uns das immer noch nicht genug war, haben unsere Developer ein neues html-Tool in unserem Content Management System hinzugefügt, mit dem man so ziemlich alles in seinen Text integrieren kan, was das gute alte Web so zu bieten hat.

Das Wahnwitzige an der Sache ist, wir stehen erst ganz am Anfang. Diese kleine Auffrischungsübung ist nur ein Teil zukünftiger Entwicklungen auf cafébabel. Eine kleine aber feine Revolution ist im Gange, und unsere Grafikdesigner und Entwickler sind gerade erst so richtig ins Schwitzen gekommen, wenn es um das Mitgestalten der Zukunft geht. Kurz und gut, ihr habt's kapiert, in einer Zeit, in der die Information so schnell an uns vorbeirauscht wie gute Artikel, war es cafébabel wichtig, euch ein bisschen Luftveränderung zu verschaffen, damit ihr in Ruhe Europa im wirklichen Leben genießen könnt. Wir sind also gewappnet so kurz vor der großen Hitzewelle. Und ihr?