inside cafébabel

EUtoo: Geht vom 21. bis 25. Oktober auf Reportagereise in Madrid!

Artikel veröffentlicht am 11. September 2015
Artikel veröffentlicht am 11. September 2015

Dieses Jahr reist cafébabel für sein neues Reportageprojekt „EUtoo“ in 7 europäische Städte. Zweites Ziel: Die spanische Hauptstadt Madrid, vom 21. bis 25. Oktober 2015. Die ausgewählten Journalisten werden von unserem französischen Redakteur Matthieu begleitet und von unserem Localteam vor Ort empfangen.

„EU too“, was ist das? 

In Kürze

Im Rahmen seines neuesten Reportageprojektes „EU too“ bietet dir cafébabel die Möglichkeit, die ‚enttäuschte Jugend Europas‘ zu treffen. Wer sind diese jungen Menschen, die gegen Europa protestieren und sich alternativen Ideen zuwenden? Warum fühlen sie sich schlecht repräsentiert? Was sind ihre Forderungen? Auf was hoffen sie für die Zukunft? Um auf diese zahlreichen Fragen antworten zu können, schlagen wir euch vor, sie selber zu treffen und sie in ihrer Stadt und ihrem Viertel zu befragen.

Eure Rolle

Das Ziel wird sein, diesen Jugendlichen zuzuhören, um sie in die europäische Debatte zu integrieren. Wir erwarten einen frischen und unkonventionellen  Ton und einen originellen und innovativen Stil. Verbringt Zeit mit den Einheimischen, entdeckt ihr Alltagsleben und beschreibt, was ihr gesehen, gefühlt und von ihnen gelernt habt. Berichtet kreativ und persönlich und stützt euch gleichzeitig auf Fakten, Statistiken und genaue Quellen.

Wanted!

Wir suchen 2 motivierte Journalisten, 1 Fotographen und 1 Videomaker, um diese Runde zu gestalten.

Wenn ihr jünger als 35 Jahre alt seid und in Europa wohnt, schickt uns euren Lebenslauf und drei Ideen für Reportagen von jeweils drei Zeilen, sowie eure Interviewvorschläge (auf Englisch).

Es sind eure Vorschläge aus Politik, Kultur, Gesellschaft oder Lifestyle, die euch von der Masse abheben werden: Seid erfinderisch und macht Recherchen, bevor ihr euch bewerbt. Wir freuen uns auf eure Ideen!

Sendet euren Lebenslauf und Vorschläge an folgende Adresse: eu-too@cafebabel.com  DEADLINE: 21. September 2015.

EU too in der Praxis 

Logistik

Sobald ihr die Bestätigung habt, dass ihr dabei seid, reserviert ihr selbst eure Flug- oder Zugtickets nach Madrid. Ihr bekommt von cafébabel bis zu 280 Euro (bei Vorlage der Rechnung) zurückerstattet, sobald die Reise beendet ist und die Redaktion den Artikel erhalten hat. Weitere Ausgaben wie Kost und Logis vor Ort werden bis zu 200 Euro von uns finanziert (für mehr Informationen könnt ihr gerne unsere Projektmanagerin Oksana kontaktieren). Das Team wird in einem Hostel untergebracht; cafébabel sorgt für die Reservierung.

Redaktionelles

Unser französischer Redakteur, Matthieu, wird die vier Tage vor Ort koordinieren. Er wird euch dabei betreuen, den Blickwinkel eurer Reportage zu definieren und euch helfen, ungefähr zwei Wochen vor Beginn der Abreise eure Interviews zusammenzustellen. Ihr werdet außerdem tatkräftige Unterstützung von freiwilligen Redakteuren in Madrid erhalten!

Allerdings müsst ihr eure Themen vorbereiten und eure Ideen einbringen. Macht euch über die Stadt kundig, findet Leute, die ihr gerne interviewen würdet und beweist Kreativität und Motivation.

Die Reportage muss spätestens eine Woche nach Rückkehr eingereicht werden. Sie wird daraufhin redigiert, in fünf weitere Sprachen übersetzt und im Folgemonat auf der Homepage von cafébabel veröffentlicht. 

Fragen? Kontaktiert uns.