Gesellschaft

Deutschland und Spanien in Krisenzeiten: Hoch die Solidarität!

Artikel veröffentlicht am 7. Mai 2013
Artikel veröffentlicht am 7. Mai 2013

Krisenzeiten sind nicht nur von Haushaltskürzungen und anderen Sparmaßnahmen geprägt, sondern oftmals auch von Solidaritätsbekundungen. Ein Beispiel für diese (wieder entdeckte) Solidarität: das Bürgerkollektiv „Tres Cantos“ aus Madrid. Die spanischen Empörten, Teil des Movimiento 15-M (Bewegung des 15. Mai), hatten im Februar eine Videobotschaft mit dem Namen „Die Spanienrettung - El rescate a España“ nach Deutschland geschickt. Darin protestieren sie gegen die Habgier der Banken, rufen zur Einheit gegen die Troika auf, die mit ihrer Austeritätspolitik Gefahr läuft, die Solidarität zwischen den Völkern auszuhebeln, und stellen klar: Die „Rettung“ Spaniens kommt keineswegs der spanischen Mittelklasse zugute, die am meisten unter der Krise litt und leidet. In Umfragen hat Angela Merkel die Nase vorn - doch in Deutschland sind nicht alle mit dem Kurs der schwarz-gelben Regierung einverstanden: hier seht ihr die deutsche Antwort aus Frankfurt „Re: Die Spanienrettung - El rescate a España“. Keine Frage, (Europas) Geschichte wird auch auf Pappkartons geschrieben!