Gesellschaft

Sotchi : Die norwegische Antwort auf homophobe Gesetze

Artikel veröffentlicht am 11. Februar 2014
Artikel veröffentlicht am 11. Februar 2014

Eine Bekleidungskette hat rechtzeitig zur Eröffnungszeremonie der Olympischen Winterspiele in Sotchi ein Video veröffentlicht. Der Clip macht sich über die in Russland verabschiedeten Anti-Homosexuellen Gesetze lustig, die im Juni 2013 in Russland verabschiedet wurden. 

Der norwegische Sportartikel-Hersteller XXL All Sports United hat ein Video mit dem Namen „Airport Love“ produziert. Das in Lleida, Spanien gedrehte Video ist am 6. Januar rechtzeitig zur Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele veröffentlicht worden. Das Ziel des Videos ist es offenbar sich über Putins Gesetzgebung lustig zu machen, die es Homosexuellen seit dem Juni 2013 verbietet, ihre „Propaganda“ vor Minderjährigen zu verbreiten. Im Spot sind einige männliche Sportler zu sehen (darunter der ehemalige Freestyle Weltmeister Anders Solum und der ehemalige Frisbee-Weltmeister Sune Wentzel), die versuchen eine Frau zu beeindrucken, die im Flughafen dabei ist, einzuchecken. Als die junge Frau das Rollfeld betritt, trifft sie dort ihre Freundin, die sie innig zu küssen beginnt. 

Videos dieser Art wurden bereits auch vom Ca­na­dian Ins­ti­tute of Di­ver­sity and In­clu­sion und dem britischen Channel 4 realisiert.