Gesellschaft

Mehr Computerkenntnisse für Europas 'Cyberellas'

Artikel veröffentlicht am 17. März 2009
Artikel veröffentlicht am 17. März 2009
Die Europäische Kommission behält ihr Ziel, IT- und Computerkenntnisse unter Frauen zu fördern, weiterhin im Auge. Am 3. März wurde nun der so genannte Europäische Leitfaden für die vorbildliche Praxis der Frauenförderung in den IKT von 5 großen Unternehmen, darunter Motorola und Microsoft, unterzeichnet.

Jobs im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien sollten auch für Frauen attraktiver werden. Ziel des Europäischen Leitfadens soll es sein, das Potenzial der Frauen im diesem Sektor zu fördern und dem geringen Frauenanteil in der IKT-Branche entgegen zu steuern. 2010 sollen 300.000 Frauen in diesem Bereich arbeiten. “Dies ist ein erster Schritt, Hightech-Jobs auch für Frauen attraktiver zu machen“, sagte Viviane Reding, die aktuelle EU-Kommissarin für Informationsgesellschaft und Medien. Im Oktober 2008 startete sie ihre Kampagne für mehr 'Cyberellas', die ihrer Meinung nach „einen starken Einfluss auf Europas wirtschaftliche und gesellschaftliche Zukunft nehmen werden“.

http://www.youtube.com/v/Mmhe36xwS-Y&hl=es&fs=1Der Werbespot "ICT is wicked" [in etwa: "IKT ist krass"] soll demnächst in europäsichen Schulen gezeigt werden: