Gesellschaft

Map of the week: Wie verbreitet sind Elektroautos?

Artikel veröffentlicht am 1. Oktober 2015
Artikel veröffentlicht am 1. Oktober 2015

Elektroautos sind allgegenwärtig und als Produkt erfolgreich - aber wie viele verkaufte Fahrzeuge verzeichnet der europäische Markt tatsächlich? Und in welchen Ländern trifft man am ehesten Autofahrer, die am Ende des Tages nicht nur ihr Smartphone, sondern auch ihr Auto aufladen?

Elektroautos sind eine Alternative zu Fahrzeugen, die mit Kohlenwasserstoff betrieben werden und sie erobern nach und nach einen gewissen (wenn auch geringen) Marktanteil.

Eine neue alte Idee

Es ist eigentlich eine "Rückkehr zu den Wurzeln", da die allerersten mit Strom angetriebenen Fahrzeuge bereits im 19. Jahrhundert existierten, als der Verbrennungsmotor noch wenig verbreitet war. In Zeiten von hoher Luftverschmutzung und Ölkrisen wurde die Idee neu entdeckt und in den Zweitausendern erreichte die Technologie ihre Marktreife.

Und wie viele werden verkauft?

Was die Plug-in Electric Vehicles (PEV, also alle Autos, die sich über eine externe Stromquelle aufladen lassen) betrifft, ist der Anteil der Verkäufe europaweit vor allem in Norwegen "explodiert". In nur einem Jahr stieg die Zahl von 6,10% verkauften PEV im Jahre 2013 (Anteil am Gesamtmarkt für Automobile) auf 13,84% im Jahre 2014. EV Norway sagt für das Jahr 2015 einen Anstieg auf fast 23% voraus.

In den übrigen Ländern Europas ist der Markt bescheidener; ein passables Ergebnis erzielen die Niederlande (3,87%, Zahl von 2014) und Island (2,71%), die weltweit den zweiten und dritten Platz belegen. Ihnen folgen in den globalen Top Ten Schweden und Estland mit etwa 1,50%, während Dänemark, die Schweiz und Frankreich zwischen 0,88% und 0,70% liegen.

Zahlen in Prozent bezogen auf alle 2014 verkauften Neuwagen.

Quellen: International Energy Agency, HybridCars, EV Sales, BIL Sweden, EV Sales/bilimp.dk für Dänemark, EV Sales/auto-suisse.ch für die Schweiz, Avem.fr.