Gesellschaft

Map of the Week: Solidarität in Europa

Artikel veröffentlicht am 26. November 2015
Artikel veröffentlicht am 26. November 2015

In der letzten Woche waren viele Teile Europas in die Farben der französischen Nationalflaggen blau-weiß-rot getaucht. Die Gesten der Solidaritätsbekundungen waren so vielfältig wie Europa selbst: Blumen wurden niedergelegt, Kerzen angezündet, Sehenswürdigkeiten und Gebäude erstrahlten in den Farben der Tricolore. Unsere Karte der Woche vereint die verschiedenen Aktionen.

Es war eine der härtesten Wochen, die Cafébabel je erlebt hat. Nach den schrecklichen Attentaten vom 13. November in Paris war es sehr schwer, in den Alltag wieder überzugehen. Doch Europa und der Rest der Welt haben Frankreich inmitten von Trauer und Chaos wieder Lebensmut eingehaucht. 

Auf dem Platz der Republik wurden hunderte Blumensträuße niedergelegt. Die ganze Woche lang haben sich viele Leute versammelt, um gemeinsam der 130 Todesopfer der Anschläge zu gedenken. In London hat sich die National Gallery in Frankreichfarben eingefärbt. Mehrere tausend Menschen haben sich auf dem Trafalgar Square in London eingefunden und mit Kerzen und ihren Handys Licht gemacht. Auf dem Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor in Berlin bekunden ebenfalls tausende von Menschen ihre Solidarität. Es werden immer mehr Kerzen und Blumen.

An verschiedenen Orten und in verschiedenen Momenten des Gedenkens erklang häufig die Marseillaise. Obwohl diese Geste in den sozialen Netzwerken heftig kritisiert wurde, erstrahlten Monumente in der ganzen Welt in den Farben der französischen Flagge.

Cafébabel hat ein Panorama der internationalen Solidaritätsbekundungen zusammengestellt. Klickt auf die Städte und findet heraus, in welcher Form sie ihre Solidarität zum Ausdruck gebracht haben. Prag, Barcelona, Turin, Wien und viele andere Städte haben Flagge gezeigt.

+++

Dieser Artikel ist Teil unserer Reihe "Map of the Week".