EU-TOPIA ON THE GROUND

  • Zagreb: Fahrradboom und Frühlingsgefühle

    Von am 4. Dezember 2013

    Za­grebs Bür­ger be­schäf­tigt der­zeit vor allem eins: der Fahr­rad­streit. Ak­ti­vis­ten und Ge­werk­schaf­ten  müs­sen den Bür­ger­meis­ter an­bet­teln, damit er die­ses um­welt­freund­li­che Fort­be­we­gungs­mit­tel un­ter­stützt. Denn der baut wei­ter Au­to­park­plät­ze – un­fass­bar für eine Stadt, die Trä­ger des Prei­ses „Nach­hal­ti­ge Mo­bi­li­tät“ ist.

  • Tomaten und tweetende Fische in Dublin

    Von am 3. September 2013

    Sehr viel Fantasie braucht man nicht dazu: der Spire, der in Dublins O'Connell Street in die Höhe ragt, erinnert an eine Ritterlanze. Und tatsächlich, „Urban Knights“ finden sich so einige in Irlands Hauptstadt. Einer ihrer Hotspots: ein 400 m² großes Dach in der Innenstadt, auf dem fröhlich geforscht und getüftelt wird, um innovative Techniken des „Urban Gardening“ in die Tat umzusetzen.

  • Irland: Die doch nicht so grüne Insel

    Von am 26. August 2013

    Irland ist eigentlich kaum für aktives Engagement in Umwelt- und Naturschutz bekannt. In Wirklichkeit hinkt das Land in diesem Bereich sogar hinterher. Seit mehreren Jahren bemüht sich die grüne Insel aber nun bereits, um ihrem Namen gerechter zu werden!

  • Bagnoli: Neapels verlorenes Viertel zeigt eisernen Willen

    Von am 10. Juli 2013

    Seine Geschichte begann im frühen 20. Jahrhundert als „Eisen und Stahl-Zone“, die das Mittelmeer mit dem Rest Europas verband. Heute ist Neapels Viertel Bagnoli dem Untergang geweiht. Was verbirgt sich hinter dem einstigen Industriegebiet mit unglaublichem Meeresblick? Was bringt die Zukunft für Bagnoli? Der baskische Fotograf Borja Lázaro Herrero hat sich auf die Suche nach Antworten gemacht.