Dossier Immigration

  • Jack Buckby: Das frische Gesicht der britischen Rechten

    Von am 20. Februar 2014

    Jack Buck­by ist ge­ra­de ein­mal 21 Jahre und schon der auf­stre­ben­de Held der ex­tre­men Rech­ten in Groß­bri­tan­ni­en. Der wort­ge­wand­te Po­li­ti­ker wurde so­wohl von Lin­ken als auch von Rech­ten ver­folgt und be­droht. Bevor er rausflog, lief er mit Bodyguard über den Campus. Nun kan­di­diert er für einen Sitz im Eu­ro­pa-Par­la­ment. Dabei ist er gegen die EU und Immigration.

  • Rumänien: Neuer Spielplatz für junge Europäer

    Von am 29. Januar 2014

    Bil­li­ge Ar­beits­kräf­te wer­den auch in Ru­mä­ni­en ge­sucht, aber sonst un­ter­schei­det sich das Land ge­ra­de von an­de­ren. Junge Eu­ro­pä­er ver­wirk­li­chen hier ihre Träu­me und schwär­men von Bu­ka­rest: Einer Stadt zwi­schen So­wjet-Kitsch und „New Eco­no­my“. Si­do­nie, Anna und David haben Bu­ka­rest, die Stadt „aller Mög­lich­kei­ten", zu ihrer Wahl­hei­mat ge­macht.

  • Dan Perjovschi: „Ich komme aus eurem Utopia“

    Von am 27. Januar 2014

    Dan Per­jov­schi ist 1961 in Sibiu/Ru­mä­ni­en ge­bo­ren und heute ein Star in der Kunst-Sze­ne. Als wir in eine Bar gehen, staunt der Kell­ner, als die ele­gan­te Mu­se­ums­di­rek­to­rin ihm vol­ler Zärt­lich­keit und Be­wun­de­rung um den Hals fällt. Als es um den Kom­mu­nis­mus ging, streiten wir uns. 

  • Immigration: Bayrisch-britischer Shitstorm

    Von am 15. Januar 2014

    Wie­der ist eine Im­mi­gra­ti­ons-Wel­le über Eu­ro­pa ge­schwappt. Nicht an den Gren­zen, wie es vor­her­ge­sagt wurde, son­dern in den Köp­fen ei­ni­ger Po­li­ti­ker aus Lon­don und Mün­chen. Seit Jah­res­be­ginn ge­nie­ßen Bul­ga­ren und Ru­mä­nen Rei­se­frei­heit in der Eu­ro­päi­schen Union. Viele sag­ten einen An­sturm auf so­zia­le Sys­te­me vor­aus. Und was ge­schah? Nichts.