Brüssel

Unser Neuzugang Judey: EU-Comics und Ketchup

Artikel veröffentlicht am 24. März 2015
Artikel veröffentlicht am 24. März 2015

Nach mehreren Wochen unerbittlicher Recherche hat das tapfere cafébabel-Team in Brüssel endlich seinen ersten Comic-Autoren ausfindig machen können. Die Anstrengungen haben sich mehr als gelohnt: er heißt Judey, wohnt in Lüttich und seine Spezialgebiete sind Zeitreisen, Aliens und psychedelische Monster gepaart mit schwarzem Humor und Ketchup. Porträt.

Cafébabel, 10. Februar 2015. Nach mehreren anstrengenden Wochen der Jagd sind wir endlich fündig geworden. Die Suche war hart. Fast hätten wir die Hoffnung aufgegeben, das kostbare Freiwild endlich aufspüren zu konnen. Und dann... steht er plötzlich vor uns. Als er uns erblickt, wendet er sich von der kanadischen Komödie ab, die ihn bis dahin in den Bann zog. “Hi, ich bin Judey und Comic-Autor.” Uns verschlägt es die Sprache. Er steht auf, tritt vor: “Ihr kommt gerade recht, ich hab gerade einen großen Topf Pasta mit Ketchup zubereitet.” Eine gezeichnete Hommage an diese historische Begegnung.

cafébabel Brüssel: Hi Judey! Wie Du weißt ist cafébabel ein Europamagazin. Wir werden daher erstmal deine Europatauglichkeit mit dieser sadistischen Frage testen: wie würdest du dein Europa-Bild in einem Comic-Strip darstellen?

cafébabel Brüssel: Krasser Vergleich. Lass uns etwas über dich reden. Wie arbeitest du gewöhnlich?

cafebabel Brüssel: Dein besonderer Humor hat uns von Anfang an begeistert. Was inspiriert dich?

cafébabel Brüssel: Und um deine journalistische Spürnase zu testen: welche Schlagzeile hat dich in den letzten Wochen besonders geprägt?

Übersetzung: Chantal Schmitt