Berlin

  • NSU-Film über Beate Zschäpe: Hass ist ihre Attitüde

    Von am 1. April 2016

    Wie wurde aus einem ostdeutschen Durchschnittsmädchen die Rechtsextremistin Beate Zschäpe? Die ARD sucht in einem Film nach Antworten - und ist empathisch, ohne um Verständnis zu werben. 

  • Flüchtling und YouTuber Firas Alshater: Glaubst du, wir schaffen das?

    Von am 23. März 2016

    Sein Video „Wer sind diese Deutschen?“ wurde im Netz schon über 600 000 Mal angeklickt. In seinem kleinen Büro in Berlin-Friedrichshain erzählt der syrische Flüchtling und YouTube-Star Firas Alshater, der seit zweieinhalb Jahren in Berlin lebt, von seiner Vergangenheit in Syrien, auf seinem neuen YouTube Kanal 'Zukar' vom Umgang mit 'diesen Deutschen'. 

  • XConfessions: Pornogucken im Rudel mit Erika Lust

    Von am 11. Februar 2016

    Porno in Kombination mit Popcorn - kann eigentlich nur unangenehm sein. Oder? Nicht unbedingt, wie die Vorführung von Erika Lusts expliziten Kurzfilmen XConfessions in Berlin beweist.

  • Fotoausstellung in Berlin: Augenblicke für die Ewigkeit

    Von am 10. Februar 2016

    Glanz, Glamour und Rebellion: Das Willy-Brandt-Haus Berlin zeigt in der Doppelausstellung Der ewige Augenblick / Papas Kinoist tot Werke der Porträt-Fotografin und Dokumentarfilmerin Digne M. Marcovicz sowie ausgewählte Stücke aus dem Nachlass des wegbereitenden Regisseurs Hansjürgen Pohland. Eine gute Gelegenheit, auch abseits der Berlinale in die Welt des deutschen Films einzutauchen.

  • Freies Radio zwischen Berlin und Syrien

    Von am 22. Januar 2016

    Abgeschnitten von Internet und Mobilfunk avanciert das Radio zur wichtigsten Informationsquelle. Die Berliner NGO Media in Cooperation and Transition unterstützt den Aufbau unabhängiger Medien in den umkämpften Gebieten Syriens.

  • In 13 Bilder um das Torino Film Festival

    Von am 11. Dezember 2015

    Im Rahmen von „Mov(i)e to Berlin“ schicken die cafébabel-Redaktionen in Berlin und Turin jeweils einen ihrer Redakteure zum Filmfestival in die jeweils andere Stadt: Ein Berliner reist zum Torino Film Festival (TFF) und ein Turiner zur Berlinale. Also mache ich mich auf dem Weg nach Turin um zu ergründen, was es mit dem 33. TFF auf sich hat.

  • German Touch in Bella Italia

    Von am 5. Dezember 2015

    Es gibt sie, den „German Touch“ auf dem 33. Torino Film Festival (TFF) – und ich spüre diesem hinterher. Auf dem Programm stehen „Uns geht es gut“ (Steinmetz, 2015) und „Recollection“ (Aljafari 2015): Zwei komplett unterschiedliche Filme, deren Atmosphäre und Ansprüche nicht weiter auseinander hätten liegen können.

  • Pressekonferenz mit Lokalkolorit

    Von am 27. November 2015

    Im Rahmen von „Mov(i)e to Berlin“ schicken die cafébabel-Redaktionen in Berlin und Turin jeweils einen ihrer Redakteure zum Filmfestival in die jeweils andere Stadt: Ein Berliner reist zum Torino Film Festival (TFF) und ein Turiner zur Berlinale. Also mache ich mich auf dem Weg nach Turin um zu ergründen, was es mit dem 33. TFF auf sich hat.

  • „Schlecht erzogene Menschen sind das Schlimmste“

    Von am 27. November 2015

    Das 33. Torino Film Festival ist nicht nur eine Gelegenheit, unzählige neue und alte Filmen zu entdecken – sondern auch eine, um ein bisschen mehr über seine Besucher zu lernen. Dafür bieten sich die diversen Schlangen vor den Vorführungen hervorragend an. Im Rahmen unseres Festivalbesuchs begegnen uns die verschiedensten Menschen, von denen wir hier nur allzu gern berichten.

  • „Eine große Sache in Turin“

    Von am 26. November 2015
    Das 33. Torino Film Festival ist nicht nur eine Gelegenheit, unzählige neue und alte Filmen zu entdecken – sondern auch eine, um ein bisschen mehr über seine Besucher zu lernen. Dafür bieten sich die diversen Schlangen vor den Vorführungen hervorragend an. Im Rahmen unseres Festivalbesuchs begegnen uns die verschiedensten Menschen, von denen wir hier nur allzu gern berichten.