Berlin

Jukebox Berlin: Der Herbst, der Herbst ist da

Artikel veröffentlicht am 18. Oktober 2014
Artikel veröffentlicht am 18. Oktober 2014

Wir müssen den Tatsachen ins Auge blicken: Der Herbst hat den Sommer in Berlin vollständig abgelöst. Ob der Herbst aber eine Depression hervorruft oder die goldenen Blätter das Stadtbild und somit die Laune veredeln, liegt ganz im Auge des Betrachters. Diese ambivalente Jahreszeit hat schon jeher viele Musiker inspiriert. Cafébabel Berlin hat eine Playlist erstellt. Tune in!

Wie sich ein schöner Herbstspaziergang auf rot-golden gefärbten Straßen auf LSD in den 60er Jahren angefühlt hätte? Auch wenn dritte Jahreszeit ohne psychedelische Effekte schön ist, waren die Kinks in ihrem Herbst-Song experimentell. Für alle, die sich fröhlich und etwas abstrakt in den Herbst einstimmen wollen: The Kinks, Autumn Almanac (1967).

Man hat etwas wichtige zu sagen, man traut sich aber nicht – und das über viele Tage oder Wochen. Irgendwann ist es zu spät, oder? Vielleicht inpiriert der Song von „Bombay Bicycle Club“ , den Herbst nicht mit Untaten zu dominieren und mal etwas zu wagen. Bombay Bicycle Club, Autumn (2009).

Ob lange Spaziergänge im bunten Laub, das letzte Einsammeln der Sonnenstrahlen an der Spree oder die letzten Fahrradtouren: Abschiede jeglicher Art scheinen vermehrt im Herbst stattzufinden. Und sei es nur ein Umzug in eine neue Stadt. Milo Greene, Autumn Tree (2012).

Berlin ist zwar nicht New York, aber einige Dinge sind durchaus zu vergleichen: Musik- und Kunstszene, Hipster, Gentrifizierung, Fashion Week. Und auch wenn das Lied „Autumn in New York“ von dem Herbst einer anderen Metropole handelt, mit ein wenig Fantasie passt es auch gut in jene Herbsttage, an denen man noch für eine gewisse Zeit draußen im Café in Berlin sitzen kann. Chet Baker, Autumn in New York (1954) .

Das Lied „Autumn Leaves“ haben vor Eric Clapton schon viele namenhafte Künstler gecovert. Ursprünglich stammt es aus dem Jahre 1945 und wurde von Josep Kosma und Jaques Prévert komponiert. Es ist eben schon immer schwer gewesen, sich zu trennen. Erst recht, wenn die perfekte Sommerliebe, die die Zeit so unvergesslich gemacht hat. Eric Clapton, Autumn Leaves (2010).

Auch ganz ohne Worte ist es Jon Hopkins gelungen, eine ganz besondere Hymne an den Herbst zu komponieren. Es liegt natürlich wie immer im Ohr des Hörers, ob er sich nach dem Sommer sehnt oder den Spaziergang auf dem herbstlichen Hügel genießt. Jon Hopkins, Autumn Hills (2008).

Cafébabel Berlin schmeißt die Jukebox an

Keine Lust mehr auf die immer glei­chen To­phits, Ra­di­o­schlei­fen oder Spo­ti­fy-Play­lists? Ab April 2014 stel­len wir euch in der Ru­brik Juke­box junge Mu­si­ker, DJs und Live Acts aus Ber­lin vor, die noch Un­er­hör­tes zu bie­ten haben. Mehr Tracks und Play­lists gibt es auf Face­book und Twit­ter