BALKANS & BEYOND

  • Belgrad: Das Dubai des Balkans?

    Von am 22. Juni 2016

    [Podcast] Bis 2019 soll an den Ufern des Save-Flusses eine futuristische Landschaft entstehen, finanziert von emiratischen Millionären: die Belgrade Waterfront. Das Projekt spaltet die Bewohner der serbischen Hauptstadt.

  • Montenegro: Der lange Schatten des Milo D.

    Von am 15. Juni 2016

    Montenegro ist das einzige Land des westlichen Balkans, in dem der Bürgerkrieg nie stattgefunden hat – auch wenn Montenegro seinerseits Truppen in benachbarte Gebiete schickte und Kriegsverbrechen beging. Auch in anderer Hinsicht ist das Land ein Sonderfall: Anders als Gleichaltrige in den Nachbarländern hat die Jugend Montenegros in den letzten 25 Jahren keinen Regierungswechsel erlebt.

  • Coming Out im Kosovo

    Von am 8. Juni 2016
    Lendi steht vor einer Herausforderung: Er ist einer der ersten offen als Transgender lebenden Teenager im Kosovo. In dieser patriarchalen Gesellschaft ist die Diskriminierung von Menschen, die sich nicht mit dem ihnen bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht identifizieren, immer noch traurige Realität.
  • Kroatien: Refugees Reloaded

    Von am 1. Juni 2016

    Während der Balkankriege sammelten sich tausende kroatische Flüchtlinge an der kroatisch-serbischen Grenze. Heute ist das Gebiet immer noch ein wichtiger Hotspot der EU-Flüchtlingskrise: Tausende Syrer, die vor den Unruhen im Mittleren Osten fliehen, passieren das Lager von Slavonski Brod. Dort hilft ihnen die ehemalige bosnische Geflüchtete Lorena Franjkić auf ihrer Reise in ein neues Leben.

  • Sarajevos geteilte Jugend

    Von am 26. Mai 2016
    25 Jahre nach dem Zusammenbruch Jugoslawiens sind die Auswirkungen der Balkankriege in Bosnien und Herzegowina immer noch zu spüren. Junge Menschen im geteilten Sarajevo sprechen über ihre persönlichen Träume und ihre gemeinsame Zukunft.
  • Balkans and Beyond: Bücher, die auf Holzstapeln brennen

    Von am 19. Mai 2016

    In den nächsten Wochen veröffentlichen wir unser Projekt Balkans & Beyond, das  originelle Geschichten der jungen Generation aus den Post-Tito Balkanstaaten erzählt. In diesem Editorial erinnert sich der kosovarische Dramatiker Jeton Neziraj daran, dass der Krieg noch nicht soweit zurückliegt und er immer noch von brennenden Büchern traumatisiert ist.