• Food und Feminismus: Die Berliner Vegan-Queen Sophia Hoffmann 

    Von am 28. Februar 2018

    Früher war sie Musikjournalistin und DJ, heute ist Sophia Hoffmann als vegane Köchin, Autorin und Bloggerin unterwegs. Die Wahlberlinerin verbindet vegane Kochkunst mit feministischen Themen und will Frauen in der Gastro-Szene Mut machen, ihre Ideen umzusetzen und ihren eigenen Weg zu gehen. 

  • Faber: In Paris brennen Autos - in Zürich mein Kamin

    Von am 16. November 2017

    Faber ist der Künstlername des 24-jährigen Schweizers Julian Pollina, dessen Musik spätestens seit diesem Sommer mit dem Debütalbum 'Sei ein Faber im Wind' den deutschsprachigen Musikhimmel erobert hat. Gesellschaftskritische Tragkraft, gepaart mit verworrenen Liebesgeschichten und einer intensiven Stimme - das macht Faber aus. Oder?

  • Sonnengruß gegen Kälte: Yoga für geflüchtete Frauen

    Von am 5. Januar 2017

    „Wie soll man sich in seinem neuen Zuhause wohlfühlen, wenn man es in seinem eigenen Körper nicht tut?“ Die junge Berlinerin Bettina Schuler will über Yoga Verbindungen schaffen - zwischen Menschen, die ihr Zuhause verlassen mussten und denen, die sie willkommen heißen. Nachahmer erwünscht.

  • Mapplethorpe: Scheiß' auf den Skandal, Look at the Pictures

    Von am 25. Februar 2016

    Der Name Robert Mapplethorpe ist vielen sicher im Zusammenhang mit Patti Smith oder der ein oder anderen Provokation in schwarz-weiß ein Begriff. Mapplethorpe-Look at the Pictures zeigt aber, dass sich ein Blick hinter Patti und Penisse lohnt. Interview auf der Berlinale mit den Machern Fenton Bailey und Randy Barbato.

  • Soy Nero: Niemandsland Nahost statt Hollywood

    Von am 18. Februar 2016

    Der Berlinale-Wettbewerbsfilm Soy Nero von Regisseur Rafi Pitts katapultiert den Zuschauer vom mexikanisch-kalifornischen Grenzgebiet über Los Angeles direkt in den Nahen Osten, in ein vom amerikanischen Militär besetztes Niemandsland. Nur von hier aus kann der Protagonist auf die heiß ersehnte Green Card hoffen. 

  • European Shooting Stars 2016: 12 Fragen an Atli Oskar Fjalarsson

    Von am 17. Februar 2016

    Als ich Atli Oskar Fjalarsson, den isländischen European Shooting Star der diesjährigen Berlinale am Potsdamer Platz treffe, weiß ich zunächst noch recht wenig über ihn. Das sollte sich bald ändern, sowohl für mich als auch für ein breiteres Publikum, denn der sympathische Schauspieler hat sich bereits gen Hollywood aufgemacht.

  • Shooting Stars 2016: Speed-Date mit Jella Haase

    Von am 16. Februar 2016

    Mir selbst aus Kriegerin bekannt, kennt eine Mehrheit sie sicher aus der zweiteiligen Komödie Fack Ju Göhte. Am Potsdamer Platz treffen wir die gebürtige Kreuzbergerin zu einem kurzen Interview...10 Minuten und 10 Fragen an den diesjährigen deutschen Shooting Star Jella Haase.

  • Berlinale 2016: Europas Hoffnung- Lieben und Leben

    Von am 13. Februar 2016

    Der Eröffnungsfilm der Berlinale-Sektion 'Panorama Dokumente' hätte passender für Cafébabel kaum sein können. ,Europe, she loves' begleitet 4 Paare in ihrem Alltag quer durch Europa. Tallin, Sevilla, Dublin und Thessaloniki sind die Hauptschauplätze der halbdokumentarischen Annäherung an das Lebens-und Liebesgefühl der europäischen Generation zwischen 20 und 30...

  • Kiez-Kinos: Filmtheater Friedrichshain

    Von am 8. Februar 2016

    Direkt am Volkspark Friedrichshain, im Prenzlauer Berg, findet man das größte Programmkino Berlins. Das Arthouse-Center mit 5 Sälen ist seit mindestens 15 Jahren als eine der Berlinale Spielstätten vertreten. Seit das neoklassizistische Gebäude in den 20er Jahren errichtet wurde, hat es wechselhafte Zeiten erlebt, von der Stummfilmkino-Ära über die DDR hin zu seiner Renaissance nach der Wende...

  • Victoria van Violence: Anti-'Was jetzt genau?'

    Von am 22. September 2015

    So richtig festlegen will sich Victoria (Müller) nicht: Die in Ostdeutschland geborene und nahe Frankfurt aufgewachsene Dame der Schöpfung ist von allem irgendwie ein bisschen: Alternative Model, Moderatorin,  Tierrechtsaktivistin, Bloggerin. Ihr Markenzeichen? Grasgrüne Haare, Punk-Allüren und neuerdings das eigene Modelabel 'Vicious Circle Antifashion'.