• Flüchtlinge in Palermo: Am Ende siegt die Solidarität

    Von am 17. September 2015

    Das Schiff Poseidon legt am Hafen von Palermo auf Sizilien an. An Bord sind 571 gerettete Migranten und 52 Leichen. So zeigt sich an diesem Spätsommertag erneut das Elend derer, die die Gefahren der See auf sich genommen haben, auf der Suche nach Freiheit und einer besseren Zukunft. Es ist eine aufwühlende Nacht am Hafen von Palermo, wo einmal mehr die Solidarität siegt.