Zungenbrecher

Artikel veröffentlicht am 20. Mai 2009
Artikel veröffentlicht am 20. Mai 2009
Europäisches Workout für Hirn und Zunge.

Der Sommer naht: Höchste Zeit, Bikinifigur und Sprache aufzupolieren. Warum nicht beides kombinieren? Der Kalorienverbrauch ist zwar gering, aber wer das Naschen durch Glossolabialgymnastik ersetzt, kann sogar mit roten und gelben Lutschern abnehmen: red lolly, yellow lolly, red lolly, yellow lolly.

Diättauglich sind auch spanische Kokosnüsse: Compadre, cómprame un coco. Compadre, coco no compro, que el que poco coco come, poco coco compra. ("Kumpel, kauf mir eine Kokosnuss. Kumpel, ich kaufe keine Kokosnuss, denn wer wenig Kokosnüsse isst, kauft nur wenig Kokosnüsse").

In Polen lernt man, dass Jerzy sich nichts vormachen lässt: Idzie Jerzy i nie wierzy, że na wieży jest sto jeży i pięćdziesiąt jeżozwierzy. ("Jerzy geht und glaubt nicht, dass in dem Turm 100 Igel und 50 Stachelschweine sind") In Frankreich bläst man zur Jagd auf Modeschnäppchen: Un chasseur sachant chasser sais chasser sans son chien de chasse (Ein Jäger, der zu jagen weiß, kann auch ohne seinen Hund jagen.)

In Südtirol hingegen ist mit wandernden Einheimischen zu rechnen: Trentatré Trentini entrarono a Trento, tutti e trentatré, trotterellando. (Nach Trient kommen 33 Leute aus Trient und alle 33 trotten.) Und vielleicht tobt in Berlin der Bär, aber: Im Potsdamer Boxclub boxt der Potsdamer Postbusboss .

Doch auch die Daheimgebliebenen profitieren von der erworbenen Zungenfertigkeit, denn Zungenbrecher sind bei Partys gleichzeitig Eisbrecher und „Füllstandsanzeige“ - und nicht nur in Strandbars fragt man sich: Which wristwatch is a Swiss wristwatch? (Welche Armbanduhr ist eine Schweizer Armbanduhr?).

Auf der Webseite unseres Cartoonisten Henning Studte stöbern: www.studte-cartoon.de.