Zahltag: Die Wiederauferstehung von David Bowie

Artikel veröffentlicht am 15. Januar 2016
Artikel veröffentlicht am 15. Januar 2016

Die Online-Petition zur Wiederauferstehung von David Bowie, die bereits von mehr als 10 000 Menschen unterzeichnet wurde, zeigt die Kapazität der Moderne, neuartige Monumente für ihre Legenden zu konzipieren.

Es war ein junger Italiener aus Rom, Andrea Natella, der die Petition mit dem Namen Say no to David Bowie  Dead. (Nein zum Tod von David Bowie) auf der bekannten Plattform change.org, kurz nach dem Tod der Musiklegende letzte Woche, ins Netz stellte. Im Handumdrehen unterzeichneten mehr als 10 000 Menschen den Aufruf, der sich an „Gott und betroffene Personen“ richtete.

David Bowie verstarb am 10. Januar 2016 nach 18 Monaten, die er vergeblich gegen den Krebs gekämpft hatte. Seine Karriere - zwischen der Erschaffung neuer Figuren wie Ziggy Stardust oder The Thin White Duke und dem ewigen Genremix - machte ihn zu einem Monument der internationalen Popgeschichte. Weitere Petitionen, die im Laufe der Woche kreiert wurden, fordern die Umbenennung des Planeten Mars in David Bowie oder die Verewigung des Kultsängers auf einer Geldnote..

.

.