Wie schnitzt man einen Kürbis

Artikel veröffentlicht am 31. Oktober 2011
Artikel veröffentlicht am 31. Oktober 2011

SOS: Dieser Artikel wurde weder von einem Editor überarbeitet noch in einer Gruppe veröffentlicht.

An jedem Fest zelebriert man bestimmte Rituale. Dazu gehören auch Küchenrituale – zumindest im Haus meiner Eltern: Lebkuchenhäuser an Weihnachten, Nester mit Schokoladeneiern an Ostern und Kürbisse an Halloween.

Als ich zehn Jahre alt war, zogen meine Tante und ihre Familie in die Vereinigten Staaten. Seitdem sollten wir regelmäßig bizarre, aber nützliche Küchenutensilien geschenkt bekommen: Von einer Schneidemaschine für Bagels bis hinzu einer Knoblauchschälmaschine war alles dabei. Nennt nur ein Gerät – unsere Küche hat es sehr wahrscheinlich. Aber keines dieser Geräte war so willkommen, wie das Set zum Schnitzen von Kürbissen. Es beinhaltete eine Vielzahl an Messern mit ungewöhnlichen Klingen und eine große Auswahl an Mustern für die Gesichter der Kürbisse. Seitdem war unsere Küche Ende Oktober voll mit klebrigem orangem Fruchtfleisch. Meine Schwester und ich sägten konzentriert gruselige Augen und hämische Münder in unsere Kürbislaternen. Hexen, Katzen, Särge, Todesfeen, Besen: In meiner Kindheit waren sie alle dabei.

Lest ebenfalls Halloween: Ich geb' mir den Kürbisstoß auf cafebabel.com.

Interessanterweise kann ich mich nicht wirklich erinnern, dass wir jemals Kürbisse gegessen hätten. Halloween schmeckt für mich nicht nach Kürbiskuchen, sondern nach Paradisäpfel und Clementinen, die wir für unsere Verkleidung erhielten. (Das Verkleiden ist die schottische Version des „trick or treat“ [auf Deutsch in etwa: Süβes oder Saures – Anm.d.Red.] Amerikaner spielen dir Streiche, wenn du ihnen keine Süβigkeiten gibst. Was eine Menge erklären könnte.) Dieses tolle, goldene und schmierige Zeug, das meine Schwester und ich aus heraus rausholten, während sich vor unserem inneren Auge langsam Katzen heranschlichen und Besen im Sturzflug erschienen: So riecht und schmeckt Halloween für mich.

Wie schnitzt man einen Kürbis?

Achtung: Ihr solltet dies nicht in eurem Halloween-Kostüm machen – auβer ihr wollt danach kleben.

1. Für den Deckel zeichnet ihr rund um den Stiel einen Kreis. Es könnte sich lohnen ein kleines Loch in diesen Kreis zu machen, denn das hilft euch später den Deckel korrekt auszuschneiden. So könnt ihr am Ende könnt den Deckel ordentlich schlieβen.2. Schneidet entlang der Linie. Haltet dabei das Messer in einem Winkel von 45 Grad in Richtung Mitte. Das hält den Deckel später davon ab, in den Kürbis hinein zu fallen. 3. Entfernt alle Samen und das Fruchtfleisch aus dem Kürbis und dem Deckel. Kratzt zusätzlich mit einem Löffel an den Wänden entlang.4. Zeichnet ein Gesicht.5. Und schneide es entlang der Linien aus. Nutze deine Finger, um die ausgeschnittenen Teile aus dem Kürbis zu drücken.

Hurra! Jetzt ist der Kürbis fertig und ihr könnt ihn vor eure Haustür stellen. Seid stolz auf euer Werk.

Illustrationen: (cc)meaganmakes/flickr