Vier Nachwuchstalente aus der Slowakei

Artikel veröffentlicht am 15. April 2015
Artikel veröffentlicht am 15. April 2015

Eine junge Generation Slowaken hat es sich auf die Fahnen geschrieben, ihr Land ins rechte Licht zu rücken. Im ersten Halbjahr 2016 wird die Slowakei den Vorsitz des Europäischen Rates übernehmen.

Jakub Ptačin (PR-Spezialist)

Bekannt wurde Jakub Ptacin dank einer Video-Serie in der bekannten slowakischen Tageszeitung SME, in der es um die Start-Up-Szene und faires Untenehmertum in der Slowakei ging. Für die Serie ist Jakub durch das ganze Land gereist und hat die Frage gestellt, die sich so viele junge Menschen in der Slowakei heute stellen: Warum hier bleiben? Und vor allem: Wie kann man hier erfolgreich ein Projekt hochziehen? Neben Jakubs Videokanal, auf dem lokale Produkte vorgestellt und Aspekte des Lebens beleuchtet werden, die die Leute sogar in der Slowakei zum Träumen bringen, nutzt er auch soziale Netzwerke sehr erfolgreich. Jakub war ebenfalls Teil der Initiative Why Slovakia, die den Brain-Drain in der Slowakei ausbremsen soll, und am 31. März durchgestartet ist.

Tatiana Jančáriková  (ehemalige AFP-Korrespondentin, jetzt Reuters in der Slowakei)

Tatiana bestückt ihren Twitter-Account ausschließlich mit „Off Beat Stories“, den etwas 'anderen' Reportagen. So zum Beispiel ein aktueller Artikel über die Slowaken, die kürzlich zum Referendum gegen die Homo-Ehe gestimmt haben, oder eine Foto-Reportage zum Batman von Bratislava, einem selbsternannten Gerechtigkeitskämpfer, der seine Heimatstadt von der omnipräsenten Werbung befreien will. Ihr Twitter-Account ist auf Englisch und Französisch verfügbar.

Jana Németh (Kulturjournalistin)

Die 26-Jährige ist mit einem der bekanntesten Fotografen des Landes - Boris Németh – verheiratet und hat ein ausgesprochen feines Näschen für Kunst und Kultur. Wenn sie nicht gerade durch die neueste Popup-Ausstellung in Bratislava geistert, kann man sie auf den Webseiten der Zeitungen SME.sk und DennikN.sk finden.

Tomáš Halász (Unabhängiger Fotograf und politischer Aktivist in einer NGO)

Der unabhängige Fotograf, dem dank einer Fotoserie zur Präsidentschaftskampagne von Andrej Kiska viel Aufmerksamkeit zuteil wurde, arbeitet auch in mehreren slowakischen NGOs. Mit 31 Jahren hat Tomáš bereits mehrere Preise abgestaubt, unter anderem den Czech Press Photo Award, an dem auch Fotografen aus der Slowakei teilnehmen dürfen. Auf seinen Social Media-Kanälen, die er persönlich betreibt, erzählt er vom Fotojournalismus und der NGO-Szene in seinem Land.