Udo, Wunderbär, Kiez - 5 deutsche Locations in Paris 

Artikel veröffentlicht am 20. April 2016
Artikel veröffentlicht am 20. April 2016

Der Frühling ist längst angebrochen, was gibt es da Schöneres als einen Berliner Biergarten - ja, auch mitten in Paris ist ein Stück deutsche kulinarische Kultur jetzt relativ leicht zu haben. 5 Locations mit Currywurst-Garantie.

Wunderbär - Fast Food 'Bärlin Style'

Gleich um die Ecke des sagenumwobenen Place de la République im 10. Arrondissement treibt neuerdings das Wunderbär sein Unding - Teddy-Bier inklusive, so der Name des Maskottchens, der sich per Facebook-Umfrage gegen Bärlin und Bärney durchsetzen konnte. Neben tätowierten Großstadthipstern - Berlin oblige - die an ihrem Club Mate oder einer Fritz Kola nippen, gibt es großzügige Wurstvariationen aus allen Ecken Deutschlands und natürlich die obligatorische Kartoffelbeilage oder - Berlin oblige encore - Quinoa-Salat. „Mit  12 Euro seid ihr dabei. Eine wirklich gute Adresse für ein gepflegtes und reichliches Déjeuner. Bref, wunderbär“, sagt Matthieu.

Café Titon - der deutsch-französische Klassiker

Nicht nur zu den Übertragungen diverser Fußballspiele und zum Oktoberfest strömen deutsche Expats und französische Fans in Paris gern ins grasgrüne Café Titon in der Rue Titon im Pariser Osten. Kulinarisch geht von Sauerbraten bis Toast Hawai alles, was dem tropfenden Zahn an Heimat so fehlen könnte. Und auch wenn das deutsche Reinheitsgebot gar nicht mehr ganz so lupenrein ist, stehen deutsche Biere, die hier in großer Auswahl zu haben sind, insbesondere Kraftbiere, hoch im Kurs. Für die Hartgesonnenen gibt es sogar Workshops zur Herstellung von Weißbier. Die obligatorische Currywurst ist samt Pommes für 6 Euro 20 zu haben.

Udo Bar- Nachteulen mit Curywurst

Udo hat Stammtischqualität. Seit 6 Jahren gehört er mittlerweile zum festen Mobiliar von Paris. In der Partyecke Oberkampf/ Parmentier im 11. Arrondissement gelegen, ist ab Donnerstagabend fast kein Reinkommen möglich, so vollgestopft ist die kleine Bar mit den schwarzen Wänden rund ums Wochenende. „Bar, bière, currywust, vodka, musique électronique“ lautet Udos perfekter Mix für eine Pariser Partynacht mit Berliner Schmackes. Für 10 Euro seid ihr mit einem Wodka und einer Currywurst dabei. Und probiert unbedingt Moscow Mule.

Kiez - Biergarten de Paris

Wenn mir ein Ding aus Deutschland fehlt - dann sind es Biergärten. Doch vor gar nicht allzu langer Zeit hat im Pariser Norden, zwischen Montmartre und les Batignolles, der erste Biergarten von Paris geöffnet - das Kiez. Holzbänke, Senf und Ketschup-Plastikflaschen und Bier aus allen deutschen Ecken inklusive. Auch für den fröhlichen Freelancer oder Prokrastinator, der eine schnelle Internet-Verbindung und eine Apfelschorle nachmittags im Freien braucht, ist das Kiez der richtige Ort. Am Wochenende gibt es Frühstück, manche nennen es auch Brunch. Am Herd steht Maximilian, der als plat du jour Sachen wie Spätzle, Schweinebraten oder Königsberger Klopse zubereitet. Zum anschließenden Verdauen der deutschen Kost gibt es Tischfußball.

Le Stube - Kaffee und Kuchen wie bei Oma

Auch wenn der letzte Eintrag in unserer Liste - Le Stube war garantiert die erste deutsche Location in Paris. Gerhard, der ursprünglich aus Hessen stammt, hat in seiner Bäckerei Slash Kaffeehaus alles, was man an Kaffee und Kuchengelüsten manchmal als Deutscher eben gern ausleben möchte: Schwarzwälder Kirsch, Mohn- und Apfelstrudel, Sachertorte (ok, wir tricksen ein bisschen, letztere kommt eigentlich aus Österreich). Doch auch die Currywurst beherrscht er im Schlaf - sobald ein deutsches kulturelles Event in Paris stattfindet, ist er der Mann mit dem Currypulver vor Ort. Die Currywurst 'to go' ist für 8, 50 Euro zu haben, sie speisen immerhin in direkter Nachbarschaft des Palais Royal-Musée du Louvre.