Trapattoni, Matthäus, Chabal: Sportliche Sprachtalente

Artikel veröffentlicht am 4. November 2008
Artikel veröffentlicht am 4. November 2008
Von Profisportlern wird ein hohes Maß an Flexibilität und Mobilität gefordert. Immer wieder müssen sie sich in kürzester Zeit an neue Länder und vor allem neue Sprachen gewöhnen. Videos.

Trapattoni in Deutschland: „Was erlauben?“

Zehn Jahre ist es bereits her, dass der italienische Trainer Claudio Trapattoni einige Tage lang Star der deutschen und der italienischen Presse war. Der Grund dafür? Sein Wutausbruch auf Deutsch während der Pressekonferenz nach der Niederlage seiner Mannschaft FC Bayern München gegen Schalke 04. Sätze wie: „Haben gespielt wie Flasche leer!“ oder: „Ich habe fertig!“, nachdem er seinem Unmut freien Lauf gelassen hatte, haben Sportgeschichte egschrieben. Vermutlich war er einfach mit seinem Latein am Ende.

Lothar Matthäus: „I hope we have a littlebit lucky“

Zu seinen Glanzzeiten könnte der FC Bayern München auf den großen Matthäus setzen, der später jedoch zu den Amerikanern wechselte. Und noch heute erinnert man sich gerne an Matthäus’ Kauderwelsch-Englisch, das er vor der nordamerikanischen Presse zum Besten gab.

Jesús Gil - “You black black black”

Dennoch - verglichen mit Jesús Gil, dem ehemaligen Präsidenten des spanischen Traditions-Fußballklubs Atlético Madrid, ist Matthäus’ nahezu zweisprachig. Vielleicht ließen sich Gils Englischkenntnisse auch mit „Basiswissen“ umschreiben. In einer Pressekonferenz wollte er klarstellen, dass seine Aussage: „Wenn ich denke du schwarz, und ich sage schwarz, schwarz, schwarz, jeden Tag ist sehr schlecht“ („If Ithink that you black and say you black black black all days is very bad.”), rein gar nichts mit Rassismus zutun hat.

Und in Frankreich? En Français gefälligst!

Andere wiederum machen sich das Leben nicht ganz so schwer. Chabal, ein französischer Rugby-Spieler, antwortete auf die Bitte, eine Frage auf Englisch stellen zu dürfen, mit einem barschen: „Nein. Wir sind hier in Frankreich und hier wird Französisch gesprochen.“