Terrorismus in Europa: Endlich in Sicherheit!

Artikel veröffentlicht am 5. März 2015
Artikel veröffentlicht am 5. März 2015

Seit den jüngsten Attentaten in Paris und Kopenhagen steht Europa einer größeren terroristischen Bedrohung gegenüber. Die Reaktion: mehr Sicherheitsvorkehrungen und Überwachung. Ob die Bevölkerung sich dadurch sicherer fühlt, ist eine andere Frage. 

Seit den letzten Monaten sind viele Länder in Europa aufgrund terroristischer Bedrohungen in höchster Alarmbereitschaft. Auch Belgien ist betroffen. Am 15. Januar gab es einen Anti-Terror-Einsatz in Brüssel und Verviers, um einen Anschlag in der Hauptstadt zu verhindern. Dabei kamen zwei Personen ums Leben. Seit diesem Zeitpunkt wurde die Alarmbereitschaft von Stufe zwei auf drei erhöht. Nach zwei Risikobewertungen sollen die Sicherheitsmaßnahmen noch bis zum 9. März intakt bleiben.

Eine der Maßnahmen ist besonders sichtbar: die Anwesenheit  vieler Soldaten in Brüssel. Die 300 Männer, die durch unsere Straßen patrouillieren, sind durchaus umstritten. Für die einen ist der Einsatz ein Zeichen für mehr Sicherheit im Land, für andere wiederum ist er störend er oder bedeutet Anlass zur Sorge.

Unsere Illustratorin Nadia Berz zeigt uns auf dem folgenden Bild ihre Gedanken zum Thema Sicherheit in Europa. 

"Endlich sind wir in Sicherheit!"