Stimmt für Cafebabel! – Und helft uns die Serie „Babel Migration“ auszubauen

Artikel veröffentlicht am 11. April 2013
Artikel veröffentlicht am 11. April 2013
von Christina Heuschen Wirtschaftliche und politische Kooperationen stehen in Europa auf der Tagesordnung – Was aber ist mit dem Gedanken der europäischen Gemeinschaft und des kulturellen Zusammenhalts? Dem Europa der Bürger? Auch Der Freitag stellt sich diese Frage.
Mit dem Wettbewerb Europa der Bürger möchte die Wochenzeitung nun Projekte fördern, die sich für ein gemeinsames Europa und einem solidarischen und friedlichen Gedanken multikultureller Einheit widmen. Dabei gibt es insgesamt 8000 Euro in verschiedenen Kategorien zu gewinnen. Auch das Team des berlin.babel.blogs hat sich beworben, um den paneuropäischen Journalismus ausbauen zu können. Hier könnt Ihr für uns abstimmen: europawettbewerb.freitag.de

Mit der Förderung möchten wir die journalistische Artikelserie "Babel Migration" des berlin.babel.blogs ausweiten. In dieser Reihe erzählen wir die Lebensgeschichten junger Migranten, die sich aus beruflichen Gründen entschieden haben in ein anderes europäisches Land zu ziehen.
 In persönlichen Portraits, Reportagen, Interviews und Bildstrecken verfolgen wir die Wege dieser „Young Professionals“ und berichten von ihrem Leben und ihrer Arbeit in einer neuen Stadt und der damit zusammenhängenden sozialen Mobilität. Um ein breites Spektrum an Geschichten aus ganz Europa zu haben, kooperiert das Team des berlin.babel.blogs mit den Cafebabel-Teams aus Belgrad, Budapest, Neapel, Warschau und Wien.

Veröffentlicht wurden bereits drei Artikel: So interviewte Karolina Golimowska, ein Mitglied des Berlin-Teams, Djerdj Horvat, der in Berlin zum Thema Innovationsmanagement promoviert. Das Wien-Team berichtete über Asylbewerber, die in Wien u. a. für eine Arbeitsbewilligung kämpfen. Und das Team aus Neapel interviewte eine junge Frau, die in Neapel Englisch unterrichtet und von positiven und negativen Seiten der Stadt erzählt.

Mit einer finanziellen Unterstützung möchten wir jungen Journalisten und Fotografen die Recherche nicht nur in der eigenen Stadt, sondern auch in den anderen teilnehmenden Städten ermöglichen, um andere Blickwinkel von Europa zu erhalten und einen journalistischen Austausch über Europa zu ermöglichen.

Von heute an könnt ihr jeden Tag bis zum 6. Mai 2013 einmal täglich abstimmen. Also stimmt für uns!