Städte-Studie: Wo ist Europa am ehrlichsten?

Artikel veröffentlicht am 30. September 2013
Artikel veröffentlicht am 30. September 2013

Du stolperst aus der Haustür und siehst auf dem Gehweg plötzlich ein prall gefülltes Portemonnaie. Nehmen, liegen lassen oder zurückgeben? Infographie zu den ehrlichsten Städten in Europa.

Eine Studie des amerikanischen Magazins Reader’s Digest hat kürzlich in 16 Hauptstädten der Welt die Proportion der Bewohner untersucht, die einem ihrer Mitbürger nach Verlust das Portemonnaie zurückgaben – oder eben nicht. Die Studie wurde in jeder Stadt mit insgesamt 12 Portemonnaies durchgeführt, in denen neben einem Foto des Besitzers und dessen Telefonnummer auch ca. 37 Euro (50 Dollar) steckten. Während die guten alten Finnen 11 von 12 Portemonnaies an ihren rechtmäßigen Besitzer zurückgaben, waren es in Spanien nur 2. Die schlimmsten Finger in Europa seien laut Studie jedoch die Portugiesen, bei denen 11 von 12 Portemonnaies in die eigene Tasche wanderten.

In folgenden europäischen Hauptstädten wurden Portemonnaies fallen gelassen: Lissabon, Madrid, Prag, Bukarest, Warschau, London, Ljubljana, Amsterdam,  Berlin, Budapest, Helsinki. 

Illustration: Adrien Le Coärer