Sprache gegen die Islamophobie

Artikel veröffentlicht am 5. Dezember 2015
Artikel veröffentlicht am 5. Dezember 2015

SOS: Dieser Artikel wurde weder von einem Editor überarbeitet noch in einer Gruppe veröffentlicht.

Die islamistische Terrorgruppe Daesh hat mit den Terroranschlag vom 13. November in Paris verursacht, dass eine Verachtung gegen die Muslim-Gemeinschaft entsteht. In diesem Artikel stellen wir einige Vorbilder vor, um die Islamophobie mit Hilfe der Sprache zu vermeiden.

Nach den terroranschlägen in Paris hat man dem französischem Regierung und den Kommunikationsmittel gebeten: nicht mehr über den sogennanten “Islamische Staat” sprechen. Erstens, weil das Wort “Staat” eine offiziele Bedeutung hat, die, in diesem Fall, nicht anwendbar ist. In den von Terroristen kontrollierten Gebieten gelten nur die heftige Regel. In zweiter Linie, aber nicht weniger wichtig, es geht um die Idee zu vermeiden: Terrorism = Islam. Deswegen hat die Französische Regierung die Ungültigkeit des Begriffes ersucht.

    Sind die Abkürzungen IS, ISI, ISIS, ISIL,... gültige?

Eigentlich gelten alle als Abkürzung dem englischen Name Islamic State (IS), dann sollte man sie vermeiden. Die andere Akronyme sind einfach Verlängerungen von IS. Zum Beispiel, IS geht an den Islamische Staat in Iraq, ISIS gehört zu Sirien und Iraq, während ISIL kämpft in den Ostenländern (Siria, Libanon, Jordan und Palestina). Dann, wie sollten wir diese Terroristen bezeichnen, damit sie nicht mit dem Islam bzw. mit einem Staat verwechselt werden? Die Lösung finden wir in das Wort Daesh.

     Was Daesh bedeutet...und was nicht

Viele Fern- und Radiosendungen bzw. Zeitungen haben irrtümlich über das Wort “Daesh” berichtet. “Daesh” hat in der arabische Sprache keine direkte Bedeutung. Es hat nicht zu tun mit dem Wort "Daes", mit negativer Bedeutung (zerdrücken). “Daesh” ist lediglich die Akronym des arabisches Begriff "al-dowla al-islaamiyya fii-il-i’raaq wa-ash-shaam", anders gesagt, ISIS.

Aber sowohl hier als auch dort ist der Begriff noch abstrakter. In Europa weil wir ISIS, und nicht “Daesh”, mit dem Islamische Staat verbinden, nämlich ISIS einfacher und erkennbar für uns scheint. In den arabischen Ländern ist es nicht gewöhnlich, Akronyme zu verwenden. Deswegen haben die Vertreter der Organisation das Gefühl, dass “Daesh” eine neue Schöpfung ist, ohne keinerlei sprachlich- und historischen Hintergründe.

    Warum müssen wir die Akronyme nicht übersetzen?

Durch Angriffe in Europa, versucht "Daesh" Hass und Rassismus gegen den Muslims zu erzeugen, damit unsere Harmonie zum Ende geht. Nur so können sie die Vorurteile als eine Anziehungseffekt für junge Leute ausnutzen. Unsere beste Verteidigung ist nichts anders als den ISIS nicht mit dem Islam zu vergleichen, und zusammen bleiben ansttat auf die Gesellschaft zu dividieren.