Speedy Sarko, Mutti und Bambi

Artikel veröffentlicht am 8. April 2009
Artikel veröffentlicht am 8. April 2009
Speedy oder eine ruhige Kugel schieben: Politiker und ihre Spitznamen.

Von London bis Straßburg "rennt" Obama in Windeseile. Er rennt vom G20 bis zum NATO-Gipfel, denn im Englischen "führt" man nicht die Staatsgeschäfte, sondern man "rennt sie" (to run a country). Auch Mr. Sarkozy sprintet oft und gern, aber besonders zum Anlass eines schönen Workouts, um sich in Form zu halten. Einmal über den Rhein geschaut, lacht man deshalb nicht schlecht und hat Sarkozy den Spitznamen Speedy Sarkoole verpasst, Varianten sind Bling-Bling Präsidentoleoder Omnipräsidentkath.

Andere Staatsoberhäupter bevorzugen eher ein Schneckentempo und frönen der berühmt-berüchtigten Siesta: der ehemalige britische Premierminister, Winston Churchill, nahm sich regelmäßig die Zeit, um ein kurzes Nickerchen einzulegen (catch a few zzz's), um über seine anstrengenden Politikertage zu kommen. Sein Tipp: You must sleep sometime between lunch and dinner. Take off your clothes and go to bed. No half measures ("Du musst zwischen Mittag- und Abendessen ein bisschen schlafen. Klamotten aus und ab ins Bett. Keine halben Sachen!").

Unter den Verfechtern eines Schläfchens um die Mittagszeit befinden sich auch andere Politikergrößen: John Fitzgerald Kennedy, Napoléon Bonaparte oder Margaret Thatcher. Margaret, die "eiserne Lady" (iron lady) war die einzige weibliche Premierministerin in der Geschichte des Vereinigten Königreichs. Ihr Credo? Eine "eiserne Hand in Samthandschuhen" (an iron hand in a velvet glove; une main de fer dans un gant de veloursfr). Die mächtigste Frau der Welt, Angela Merkel, verordnet wohl eher ihrem Kabinett das Mittagsschläfchen, denn sie wird von ihren Mitarbeitern liebevoll (?!) Muttiolekgennannt.

Der Sozialist Zapatero steht da eher für das Gegenteil. Seine Mitbürgerinnen und Mitbürger haben dem spanischen Ministerpräsidenten aufgrund seiner Naivität und Gefälligkeit die Beinamen zapatitospedro("Schühchen") [Zapatero heißt auf Spanisch Schuster; A.d.R.] und Bambipedro verpasst.