Politiker: Das Auge isst mit

Artikel veröffentlicht am 6. Juni 2017
Artikel veröffentlicht am 6. Juni 2017

Politiker versuchen in Wahlkampfzeiten verzweifelt, ganz alltäglich zu sein, wie normale Bürger eben - und was könnte alltäglicher sein als ein kleiner Happen zwischendurch? Dumm nur, dass würdevolles Essen gar nicht so einfach ist.

Theresa Mays Wahlkampf-Trip nach Cornwall kam bei den britischen Medien nicht besonders gut an - vor allem deshalb, weil die Politikerin Journalisten während einer Fabrik-Tour kaltstellte und sich weigerte, ihre Fragen zu beantworten. Aber der wahre Coup de grâce war vielleicht ein kleines Stück frittierte Kartoffel. Fotografen lichteten die Premierministerin dabei ab, wie sie Pommes von einer traditionellen örtlichen Bude aß, mit einem seltsam-aggressiven Gesichtsausdruck. Vielleicht stellte sie sich anstelle der Pommes Mini-Versionen ihres neuen Lieblingsfeindes Jean-Claude Juncker vor.

May ist nicht alleine - mit ungelenkem Gesichtsausdruck beim Essen erwischt zu werden, scheint sich bei britischen Politikern zu einer Wahlkampf-Tradition zu entwickeln. 2014 wurde der damalige Labour-Vorsitzende Ed Miliband beim genüsslichen Biss in ein Schinken-Sandwich ertappt:

Das Boulevardblatt The Sun brachte das Foto auf der Titelseite, einen Tag vor der Wahl im Mai 2015. Die Schlagzeile: „Das ist das Gemetzel, das Ed aus einem hilflosen [Sandwich] machte. In 48 Stunden könnte er dasselbe mit dem Land machen.“ Es war Teil einer andauernden Kampagne, Miliband als unglücklichen Streber dazustellen, und traurigerweise schien es zu funktionieren: Die Labour-Partei verlor bei der Wahl 26 Sitze und Miliband trat als Parteivorsitzender zurück.

Offensichtlich braucht ein guter Leader auch gute Tischmanieren - dabei sollte man es dann aber nicht übertreiben. Nur einen Monat vor Milibands unglückseliger Titelseite wurde David Cameron dabei fotografiert, wie er während einer Grillparty einen Hotdog mit Messer und Gabel aß:

Immerhin wirkte er dabei normaler als Donald Trump. Über den wurde hergezogen, als er ein Foto von sich selbst in seinem Privatflugzeug twitterte, auf dem er einen Haufen frittiertes Huhn mit Besteck attackiert:

Von all den Dingen, die Politiker sich potenziell ins Gesicht stopfen können, ist Eiscreme wahrscheinlich das schlimmste - wie der spanische Premierminister Mariano Rajoy sehr eindrücklich zeigte:

Und je weniger über dieses Foto vom italienischen Ex-Premierminister Silvio Berlusconi gesagt wird, desto besser...

Doch das eigentlich Verwirrendste an den meisten dieser Fotos ist, wie wenig die Politiker ihr Essen zu genießen scheinen. Wenigstens lächeln könnten sie, so wie Frankreichs Ex-Präsident François Hollande: