Playlist der Woche: Hasselhoff-nung zur Wende

Artikel veröffentlicht am 7. November 2014
Artikel veröffentlicht am 7. November 2014

Der 9. November 1989 brachte für sehr viele Menschen die langersehnte Freiheit. Durch die Öffnung der Mauer vor 25 Jahren waren die Menschen im Osten nicht mehr von ihren Freunden, Verwandten und Familien getrennt. Der Soundtrack der Euphorie heute bei Cafébabel Berlin. 

Mit Wind of Change besangen die Scorpions ganze Nationen, die unter dem Eisernen Vorhang litten. Für die Menschen im Osten wurde dieser Song gar zur Freiheitshymne, die ihnen ein Stück der langersehnten Freiheit brachte. Scorpions, Wind of Change (1991).

Offiziell wurde aus dem geteilten Deutschland am 3. Oktober 1990 wieder die Bundesrepublik. Auch an U2 ging der Fall der Mauer und die darauffolgende Wiedervereinigung nicht spurlos vorbei. Obwohl das Lied One  eigentlich von einer Beziehung handelt, erhielt es jedoch für das historische Ereignis eine neue Interpretation. U2 betont, dass wir alle Brüder und Schwester sind und wir nur ein Leben miteinander haben.  U2, One (1992).

Neil Youngs Beitrag zum Fall der Mauer: Keep on rocking in a free world. Die Bürger haben lange für die Wiedervereinigung gekämpft und gewonnen. Es war ein langer Weg bis hierher, die Menschen haben es sich verdient, das zu feiern - weitermachen! Neil Young, Keep on rockin in a free world (1989).

Obwohl es sich in dem Lied Am Fenster nicht um die Wiedervereinigung handelt, ist es nicht aus der heutigen Jukebox wegzudenken. City zeigen mit ihrem Song, wie sehr ihre Freiheit in der DDR eingeschränkt war. Es lässt alle Nichtbeteiligten verstehen, warum der Fall der Mauer so eine große Euphorie ausgelöst hat. City, Am Fenster (1977).

Freiheit, Freiheit... Viele, die damals unter der Trennung zwischen Osten und Westen leiden mussten, können Marius Müller-Westernhagen sicherlich nur zu gut verstehen, wenn er singt: Freiheit, ist das einzige, was zählt. Marius Müller-Westernhagen, Freiheit (1990).

Und einer darf nicht vergessen werden: David Hasselhoff. Der Mann, der glaubt, dass die Mauer seinetwegen fiel. 1989 performte er auf der Berliner Mauer seine Wiedervereinigungshymne Looking for Freedom, nur ein paar Monate später wurde die Mauer ganz abgerissen und die Freiheit musste nicht länger gesucht werden. David Hasselhoff, Looking for Freedom (1989).

Cafébabel Berlin schmeißt die Jukebox an

Keine Lust mehr auf die immer glei­chen To­phits, Ra­di­o­schlei­fen oder Spo­ti­fy-Play­lists? Ab April 2014 stel­len wir euch in der Ru­brik Juke­box junge Mu­si­ker, DJs und Live Acts aus Ber­lin vor, die noch Un­er­hör­tes zu bie­ten haben. Mehr Tracks und Play­lists gibt es auf Face­book und Twit­ter.