PeraHera für die Kleinen

Artikel veröffentlicht am 18. September 2013
Artikel veröffentlicht am 18. September 2013

Jedes Jahr zum Esala-Vollmond wird auf Sri Lanka ein Art Erntedankfest zelebriert. Nicht nur in den großen Städten wie Kandy ist es ein Spektakel der besonderen Art- auch in dem kleinen Dorf Ahungalla der Westküste ist es ein ganz großer Tag für die Kleinen

Seit einer Woche sind die Kinder in der Schule aufgeregt. Vor allem in der Vorschule ist der Unterricht so gut wie nicht mehr existent. Die Schüler tuscheln auf Sinhala, kichern und tagträumen. Die Sommerferien stehen an. Zwei Tage vor den Ferien ist allerdings ein Fest, das noch viel bedeutender ist, als die drei Wochen Freizeit die folgen. Die Perahera, die gemeinsam mit Lehrern und Eltern vorbereitet wird. Kostüme werden genäht, Make-Up vorbereitet, Texte gelernt, Tänze einstudiert. Am 8. August ist es dann endlich so weit. Unter Trommelwirbel, lautem Gesang und Geklatsche tanzen die Verkleideten in ihrer vollen Pracht auf die Straße. Das ganze Dorf Ahungalla hat sich dort versammelt um die Reliquien Buddhas zu ehren und die Götter nach Regen zu bitten.