Nicht ganz dicht

Artikel veröffentlicht am 22. Juni 2006
Artikel veröffentlicht am 22. Juni 2006

SOS: Dieser Artikel wurde weder von einem Editor überarbeitet noch in einer Gruppe veröffentlicht.

Beschönigende Umschreibungen gibt es viele, doch einer meiner Lieblingsausdrücke ist die englische Redewendung, jemand, der nicht ganz dicht ist, habe „ein Sandwich zu wenig für ein Picknick” („one sandwitch short of a picknick“). Dieser Euphemismus erinnert an die großartige englische Tradition der Gurken-Sandwiches (natürlich mit Weißbrot und abgeschnittenen Krusten). „Ein paar Pommes zu wenig für ein Happy Meal” („A few fries short of a Happy Meal“) ist die etwas amerikanischere Version, während „ein Bier zu wenig für ein Six-Pack” („One beer short of a six-pack“) sehr wohl von den Fosters liebenden Australiern stammen könnte. Schon komisch, wie all diese Redewendungen mit Essen und Trinken zu tun haben. Auf dem Kontinent drückt man den Gedanken etwas anders aus. In Deutschland hat ein Spinner nicht alle Tassen im Schrank, in Italien fehlt ihm ein Rädchen („gli manca qualche rotella“), in Spanien hat er eine Schraube verlegt („faltar un tornillo“) und in Frankreich seltsamerweise eine Spinne an der Decke („avoir une araignée au plafond“)!