Muttersprache und Vaterland

Artikel veröffentlicht am 28. Juni 2006
Aus der Community
Artikel veröffentlicht am 28. Juni 2006

SOS: Dieser Artikel wurde weder von einem Editor überarbeitet noch in einer Gruppe veröffentlicht.

Welche Sprache wir sprechen und welches Land wir unsere Heimat nennen, hängt von unseren Eltern ab. Es stellt sich nur die Frage, ob von Vater oder Mutter.

In den meisten europäischen Ländern ist es die Mutter, die die Sprache für sich vereinnahmt. Die Engländer sprechen von mother tongue, die Deutschen von „Muttersprache“ und die Spanier von lengua materna. Nur im Polnischen gibt es den Ausdruck jzyk ojczysty, der die „Vatersprache“ bezeichnet.

Der Vater steht in der Regel immer besser da, weil er ja das Heimatland eines Kindes bestimmt. Die Holländer sprechen deshalb von Vaderland, die Tschechen von Otcina. Auch das französische Wort „partiotisme“ verweist auf die lateinische Wurzel pater, also „Vater“. In den Niederlanden wird ein Patriot zum vaderlander.

Wie dem auch sei, die Italiener und Franzosen haben einen Weg gefunden, der Vater und Mutter versöhnt. Sie kennen den Ausdruck madria patria bzw. mère patrie.