Map of the Week: Panama Papers in Europa

Artikel veröffentlicht am 4. April 2016
Artikel veröffentlicht am 4. April 2016

Sie werden wohl einen richtig guten Klempner brauchen. Gestern wurden vom ICIJ insgesamt 11,5 Millionen Dokumente zur internationalen Steuerflucht im bisher größten Daten-Leak der Geschichte publik gemacht. Die kompliziert verknüpften Spuren führen zur Entourage von Wladimir Putin bis zu David Camerons Dad. Wie tief hängt Europa mit drinnen? Unsere Karte der Woche.

Wie versteckt man am besten 2 Milliarden Dollar? Es ist ziemlich hilfreich, wenn man mit einem World Leader befreundet ist. Dann braucht man vielleicht noch ein Offshore-Konto in einer der berühmten Steueroasen - wie wäre es zum beispiel mit den Britischen Jungferninseln? Beschafft euch zudem einen guten Anwalt, der die legalen Grauzonen wie seine Westentasche kennt, um tonnenweise Cash an der Steuer vorbei zu bunkern.

Ein letzter Tipp: past bloß auf, dass der Anwalt nicht für die Kanzlei Mossack Fonseca in Panama arbeitet. Der weltweit viertgrößte Offshore-Steuerberater ist seit gestern aufgrund des größten Datenleaks namens Panama Papers in aller Munde. Nach 40 Jahren, in denen die Kanzlei ihren prominenten Kunden half, ihre Privatvermögen am Fiskus vorbeizuschmuggeln, wurden der Süddeutschen Zeitung Anfang 2015 11,5 Millionen Dokumente übermittelt.

Das International Consortium of Investigative Journalists (ICIJ), das mit über 100 Medien weltweit zusammenarbeitete, hat gestern unter dem Namen 'Panama Papers' die Liste weltweiter Persönlichkeiten aus dem politischen und öffentlichen Leben veröffentlicht, die in die Geldwäscherei verwickelt sind. In Europa konzentriert sich die Affäre momentan hauptsächlich auf Großbritannien, die Schweiz, Luxemburg und die Insel Jersey. Wie Georg Mascolo, einer der Chefenthüllungsjournalisten und Leiter des Rechercheverbundes von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung, gestern im deutschen Fernsehen sagte, seien aber auch deutsche Banken und Siemens betroffen.

Unter den vielen Namen sind auch enge Geschäftspartner und Freunde von Wladimir Putin, wie zum beispiel der weltweit berühmte Musiker Sergei Roldugin. Um den isländischen Premierminister, Sigmundur Davíð Gunnlaugsson, gibt es bereits Rücktrittsgerüchte.

Source: ICIJ

---

This article is part of our Map of the Week series: charting the stats that matter to Europe, one map at a time.