Lateinamerika nach Berlin

Artikel veröffentlicht am 26. August 2010
Artikel veröffentlicht am 26. August 2010

SOS: Dieser Artikel wurde weder von einem Editor überarbeitet noch in einer Gruppe veröffentlicht.

Mit dem "La Kino Festival" kommt der la­tein­ame­ri­ka­ni­sche Kon­ti­nent für ein Wo­chen­en­de nach Ber­lin. Der erste Auf­tritt eines süd­ame­ri­ka­ni­schen Kurz­film­fes­ti­vals in der deut­schen Haupt­stadt bie­tet einen Über­blick über die Ki­no­pro­duk­tio­nen in Süd­ame­ri­ka und zeigt ins­ge­samt 51 Kurz­fil­me.

Die meis­ten kom­men aus Ar­gen­ti­ni­en und Chile, auch die Aus­wahl aus Me­xi­co, Ko­lum­bi­en, Peru, Uru­gu­ay, Costa Rica, Pu­er­to Rico, El Sal­va­dor, Ve­ne­zue­la, Pa­ra­gu­ay kann sich sehen las­sen. Sechs Filme kom­men aus dem por­tu­gie­sisch­spra­chi­gen Teil Süd­ame­ri­kas: Bra­si­li­en. Die Ver­an­stal­tung, die vom 27. bis 29. Au­gust im Kino statt­fin­det, wird durch die Aus­stel­lung „Mu­je­res Ar­ma­das“ (Be­waff­ne­te Frau­en) be­glei­tet und von Rus­tha Luna Poz­zi-Es­cot, einer pe­rua­ni­schen Künst­le­rin, er­öff­net.

Ba­by­lon Mitte

      Die 51 aus­ge­wähl­ten - aus mehr als 350 ein­ge­schick­ten Fil­men - wer­den in drei „Rei­sen durch Süd­ame­ri­ka“, und in einem Wett­be­werb vor­ge­führt. Der Ge­win­ner des Wett­be­werbs be­kommt einen Preis in Höhe von 1000 Euro und ein Sti­pen­di­um für einen Film­kurs. Der Vor­sit­zen­de der Jury, Mas­si­mo For­leo, Grün­der des be­kann­ten la­tein­ame­ri­ka­ni­schen Film­fes­ti­vals in Tri­es­te, wird den Preis über­ge­ben. Alle Kurz­fil­me, mit Aus­nah­me der Wett­be­werbs­fil­me wur­den in der let­zen zwei Jah­ren in der gan­zen Welt ge­zeigt. Was könn­te das junge eu­ro­päi­sche Pu­bli­kum am meis­ten fas­zi­nie­ren? Die Re­gis­seu­re sind höchs­tens 35 Jahre alt - durch ihre Augen kann man den la­tein­ame­ri­ka­ni­schen Kon­ti­nent ent­de­cken. (c) Bil­der: Laki­no Fes­ti­val