Kakerlaken unterm Kopfkissen

Artikel veröffentlicht am 15. April 2009
Artikel veröffentlicht am 15. April 2009
Denn man kann nie wissen, welche Kriech- und Krabbeltiere in Europa die gute Nacht versüßen…

Kinder haben eine rege Fantasie: ein komischer Satz und sie haben sogar vor Fuchur aus Michael Endes Unendlicher Geschichte Angst. Und zwar davor, dass der Gerichtsvollzieher plötzlich vor der Tür steht und ihnen das ganze Spielzeug wegnimmt. Dann würde kurz darauf die Sonne explodieren und alles Leben auf Erden aufhören. Am schlimmsten sind die Nächte: Nicht nur, dass die Eltern im weit entfernten Schlafzimmer schlummern… Schlimmer noch ist der Gedanke, es könnte sich jemand unter dem Bett verbergen, zum Beispiel Bettwanzen?

Es kommt nicht von ungefähr, dass die Briten kurz vor den süßen Träumen don’t let the bed bugs bite you ("Lass die Bettwanzen nicht zubeißen") zu sagen pflegen. In Polen verstecken sich aus unbekannten Gründen sogar Kakerlaken unter den Kopfkissen (karaluchy pod poduchy) - oder reds under the bed ("Rote unterm Bett"), nach der beklemmenden Angst, es könnten überall Kommunisten lauern.

In derartiger Begleitung ist es ziemlich schwierig endlich die Augen zu schließen, zumal man oftmals seinen langen und anstrengenden Tag Revue passieren lässt. Deshalb sagen wohl auch die Franzosen, dass "die Nacht Rat bringt" (la nuit porte conseil). Kinder sollten sich aber den Kopf nicht allzu sehr zerbrechen, sondern den Rat des heiteren Kinderlieds der Spanier befolgen, "früh ins Bett zu gehen, um am nächsten morgen fit in den neuen Tag zu kommen" (vamos a la cama que hay que descansar para que mañana podamos madrugar). Fais de beaux rêves (Angenehme Träume)!

Auf der Webseite unseres Cartoonisten Henning Studte stöbern: www.studte-cartoon.de.